16.05.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Beide Mannschaften des Pool-Billard-Vereins auf dem Treppchen Zweimal Rang Drei – Saison erfolgreich

Erste Mannschaft des Pool-Billard-Vereins räumt ab

von Martin HauserProfil

Pressath/Eschenbach. Nach dem 6:4-Sieg am 9. Spieltag in der Bezirksliga Oberfranken gegen den AC Bayreuth 2 gastierte die erste Mannschaft des Pool-Billard-Vereins (PBV) beim Tabellenführer ABC Bamberg 3. Mit einem Sieg hätte der PBV nach Punkten gleichziehen können. Doch die Bamberger sicherten sich mit 7:3 die Meisterschaft.

Gleich zu Beginn starteten die Gastgeber souverän. Das 14/1 Endlos sicherte sich Andreas Rix mit 60:13. PBVler Florian Schärtl hatte kaum eine Chance. Auch Tom Bartl und Daniel Bayer verloren ihre Auftaktpartien (1:5, 8-Ball und 5:7, 9-Ball). Lediglich Chris Geisinger gewann mit 6:4 im 10-Ball. Die Doppel brachten nicht die Wende. Das Duo Bodenstein/Schärtl unterlag 4:6 (9-Ball). Geisinger/Bayer gingen sogar mit 1:5 baden (10-Ball). Somit war höchstens noch ein Unentschieden möglich.

Die Hoffnung auf den Punkt schwand: Chris Geisinger verlor mit 59:60 (14/1). Johannes Kraus nahm Daniel Bayer das 8-Ball mit 5:1 ab. Die Niederlage war besiegelt. Die Punktgewinne von Tom Bartl (7:4, 9-Ball) und Jürgen Bodenstein (6:4, 10-Ball) waren nur Ergebniskosmetik. Letztlich sind die PBVler aber mit der Saison zufrieden, die auf Rang drei endete. Die zweite Mannschaft verbuchte an den letzten Spieltagen, die in einer Woche stattfanden, je einen Sieg und eine Niederlage. Der 1. BC Selb ging mit 9:1 nach. Jörg Lohner, Christian Gellert, Helmut Weismeier und Jörg Ludwig zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und ließen den Gästen keine Chance.

Gegen den Meister SPC Hof 2 verloren die PBVler mit 4:6. Eine starke Leistung: Die Hofer gaben in dieser Saison keine Punkte ab und gewannen alle Spiele. Siege von Bernd Neubauer (4:2, 8-Ball) und Jörg Lohner (5:3, 10-Ball) gestalteten den Beginn ausgeglichen. In den Doppeln kippte die Partie. Beide Spiele gingen an Hof. Die Erfolge von Helmut Weismeier (6:2, 9-Ball) und Bernd Neubauer (5:4, 10-Ball) kamen zu spät, um die Niederlage abzuwenden. Mit Rang Drei waren aber die Spieler der "Zweiten" mit der Saison zufrieden.

Die Snookermannschaft gewann mit 6:3 beim 1. BC Selb 2. Garanten für den dreifachen Punktgewinn waren Ali Kirim mit drei Einzelerfolgen, Jörg Lohner (zwei Siege) und Volker Stahl mit einem Sieg. Vor dem letzten Spieltag belegen die PBVler den 5. Platz in der Verbandsliga Nord.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.