Fußball
"Danke Schiri" für Ludwig Schreml

"Danke Schiri" heißt eine Aktion, bei der der Deutsche Fußballbund langjährige und verdiente Unparteiische auszeichnet. Auch Ludwig Schreml gehörte zu den bayerischen Schiedsrichtern, die am Karsamstag in München geehrt wurden. Bild: do

Hohe Auszeichnung für das Eschenbacher Schiedsrichter-Denkmal Ludwig Schreml. Am Karsamstag gehörte er zu den bayerischen Preisträgern der DFB-Aktion "Danke Schiri". In München wurden dabei diejenigen Schiedsrichter geehrt, die teils seit vielen Jahrzehnten in den Verbands- und Kreisligen im Einsatz sind. Mittendrin Ludwig Schreml als einer der wenigen Oberpfälzer im Kreis der bayerischen Schiri-Elite. Ludwig Schreml war in der Kategorie "Über 50 Jahre" zur Ehrung vorgeschlagen worden.

Bereits im Januar 2018 hatte der Eschenbacher eine Auszeichnung durch den Fußballbezirk Oberpfalz erhalten. Nun folgte eine Ehrung eine Stufe höher. Seit genau 57 Jahren ist der Eschenbacher als Unparteiischer auf den Fußballplätzen unterwegs. Bis hinauf zu den Landesligen leitete Ludwig Schreml über 8000 Spiele. Zudem war er in seiner Funktion als Jugendeinteiler fester Bestandteil des Schiedsrichterwesens im Fußballkreis Weiden.

Ludwig Schreml sei ein Leuchtturm unter den Schiedsrichtern, hieß es deshalb schon bei der Würdigung auf Oberpfalz-Ebene. Nun stand der 80-jährige Bezirkssieger des Senioren-Bereiches bei der Landesehrung mit im Mittelpunkt. Walter Moritz, Obmann des Bayerischen Verbandsschiedsrichter-Ausschusses, sprach am Rande des Bundesliga-Gipfels zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund die Laudatio. Für Ludwig Schreml war die Urkunden-Verleihung für vorbildliche Leistungen als Schiedsrichter im Amateurfußball ein bewegender Moment. Als Auszeichnung erhielt er unter anderem einen Glaspokal und einen DFB-Dekra-Leder-Fußball. Insgesamt neun Geschenke hatte das Schiedsrichter-Urgestein zu verstauen.

In einer ergänzenden Würdigung durch den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Wolfgang Stark hieß es außerdem: "Schwierige Entscheidungen in Sekundenbruchteilen zu fällen, ist das Schicksal eines jeden Schiedsrichters". Umso größer sei die Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz von Schiris auf dem Platz und abseits des Spielfeldes zu bewerten. Ein freudestrahlender Ludwig Schreml erlebte mit dem Besuch des Bundesliga-"Classico" Bayern gegen Dortmund einen weiteren Höhepunkt der Ehrung. In der ersten Reihe der Gegengeraden durften die Preisträger in der Allianz-Arena das denkwürdige 6:0 des FCB miterleben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.