Meisterschaft gesichert

Jürgen Frischholz (von links), Erwin Traßl, Dominik Schreml, Mannschaftsführer Christian Schley, Wolfgang Traßl, Rafael Bernhardt, Philipp Bayer und Erhard Neumüller. Bild: bta

Es war eine spannende und enge Saison, an deren Ende die Meisterschaft für die zweite Tischtennisherrenmannschaft des SC Eschenbach in der ersten Kreisliga steht: Die SCEler gewinnen mit einem Punkt Vorsprung auf den TB Weiden II und vier Punkten auf den SV Altenstadt/WN.

Das Ziel nach dem unglücklichen Abstieg im Vorjahr aus der Bezirksliga hieß, direkt wieder um Platz Eins in der Kreisliga mitzuspielen. Mit dem TB Weiden II und dem SV Altenstadt II kristallisierten sich schnell die beiden großen Konkurrenten heraus.

Aber bereits in der Vorrunde sollte die Stärke des SC Eschenbach sichtbar werden. Alle drei Topteams hatten 12:2 Punkte, aber der SC Eschenbach mit +39 (Weiden +36, Altenstadt +29) das beste Spielverhältnis und somit die inoffizielle Herbstmeisterschaft erreicht.

Besonders herauszuheben war die Bilanz von Dominik Schreml im vorderen Paarkreuz, der bei elf Einzelsiegen lediglich eine Niederlage hinnehmen musste. Wolfgang Traßl im hinteren Paarkreuz erreichte eine hervorragende 8:1-Bilanz. Dazu spielten auch Christian Schley (10:4), Erhard Neumüller (6:3), Jürgen Frischholz (6:2) und Erwin Traßl (5:2) positive Bilanzen.

Die Rückrunde begann zunächst mit einer Hiobsbotschaft: Erwin Traßl musste wegen einer Verletzung für unbestimmte Zeit aussetzen. Somit war klar, dass Rafael Bernhardt und Philipp Bayer aus der dritten Herrenmannschaft regelmäßige Einsätze erhalten sollten.

Nachdem nicht zu erwarten war, dass eine der beiden Mannschaften vom TB Weiden oder SV Altenstadt noch Punkte in den letzten Spielen abgeben sollte, musste man auf jedes einzelne Spiel achten, um hier den leichten Vorteil nicht aus der Hand zu geben. Klare Siege wie beispielsweise gegen den SV Etzenricht (9:1) und SV TUS/DJK Grafenwöhr (9:0) halfen dabei sehr und sicherten damit im Grunde bereits schon die Meisterschaft, doch am letzten Spieltag ließ der TB Weiden in Grafenwöhr sogar noch einen Punkt liegen und damit konnte man sich alle Rechenspiele sparen: Der SC Eschenbach II ist Meister der 1. Kreisliga und sichert sich das Aufstiegsrecht für die neue Bezirksliga in der nächsten Saison.

Ein besonderer Dank gilt den "Ersatzspielern", auf die immer Verlass war. Die häufigsten Einsätze hier hatten Philipp Bayer (sechs) und Rafael Bernhardt (vier ). Nicht zu vergessen aber auch Michael Niemeyer, Jörg Sossalla und Albert Ehler (je ein Mal).

Auf Platz Eins der Einzelbilanzen der Liga konnte sich Dominik Schreml auch nach der Rückrunde festsetzen. Mit 19:4 Siegen im vorderen Paarkreuz spielte er eine herausragende Bilanz. Christian Schleys Bilanz, ebenfalls im Paarkreuz 1/2, steht mit 18:9 zu Buche. Jürgen Frischholz mit 13:5 und Erhard Neumüller 13:7 im mittleren Paarkreuz und Wolfgang Traßl 16:2 im hinteren Paarkreuz brillierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.