11.10.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Thomas Lohner vom SC Eschenbach erreicht beim München-Marathon in 2:58 Stunden das Ziel Zum neunten Mal unter drei Stunden

Daumen hoch: Vollkommen zufrieden war Thomas Lohner mit seinem Abschneiden beim München-Marathon. Der Eschenbacher Ausdauersportler erreichte als 14. seiner Altersklasse das Ziel im Olympiastadion. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Tausende laufbegeisterte Sportler fieberten diesem Moment entgegen: Mit einem Böllerschuss wurde am Sonntag der 32. München-Marathon eröffnet. Zum Ausklang seines erfolgreichen Sportjahres startete auch Thomas Lohner vom SC Eschenbach in der Landeshauptstadt.

Nach verschiedenen Wettkämpfen - mit der Teilnahme an der Triathlon-Langdistanz in Roth als dem sportlichen Höhepunkt - galt es für ihn nun, die antrainierte Grundlagenausdauer optimal zu nutzen. In der Vorbereitung legte er den Schwerpunkt vor allem darauf, das geplante Marathon-Tempo zu trainieren: Lohners Ziel war es, zum neunten Mal in Folge unter der Drei-Stunden-Marke zu bleiben.

Bei kühlem, trockenen, aber teilweise stark windigen Herbstwetter machten sich über 21 000 Läufer aus insgesamt 118 Nationen in den verschiedenen Distanzen auf den Weg: vom Olympiastadion über die Leopoldstraße zum Siegestor und durch den Englischen Garten in die Altstadt mit dem "Stimmungsnest" Marienplatz, wo Zigtausende die Sportler für die letzten elf Kilometer euphorisch motivierten.

Zurück im Olympiastadion empfingen jede Menge Zuschauer die "Finisher" und unterstützten sie auf der letzten Stadionrunde. "G' schafft", hieß es auch für Thomas Lohner, der nach 2:58 Stunden völlig zufrieden und jubelnd über die Ziellinie lief. Der Eschenbacher Ausdauersportler erreichte aufgrund einer hervorragenden Renneinteilung mit nahezu konstanten Tempo Rang 14 in seiner stark besetzten Altersklasse.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.