13.03.2018 - 20:00 Uhr

71 Preise, 88 Bewerber

71 Preise, 88 Kartenspieler

Vorsitzender Thomas Ott (von links) gratulierte Josef Püttner, Heinz Friedrich, Max Hörl, Jan Werner und Isidor Schönberger zu den Preisen. Udo Müller (hinten, rechts) freute sich mit ihnen. Bild: rn
von Walther HermannProfil

Eschenbach. (rn) Der Scherm-Karl-Saal gehörte am Samstag den Freunden des Schafkopf-Spiels. Nach zweijähriger Pause hatte der SPD-Ortsverein wieder zum Preisschafkopf geladen. Die "Roten" freuten sich über den guten Zuspruch.

88 Bewerber um 71 Geld- und Sachpreise aus der nördlichen Oberpfalz hatten den Weg auf den Marienplatz gefunden. Zu gewinnen gab es neben Berlin- und München-Fahrten auch Gutscheine und Sachpreise. Beobachter registrierten "Profi-Tische" und auch "Eschenbach-Tische".

Nach der zügigen Auswertung durch Udo Müller und Franz Fuchs freuten sich Josef Püttner (Schlammersdorf) über 300 Euro, Heinz Friedrich (Kirchenthumbach) über 200 Euro und Max Hörl (Tremmersdorf) über 100 Euro. Eine Drei-Tage-Fahrt nach Berlin für zwei Personen sicherte sich Jan Werner aus Wunsiedel. Den Trostpreis, eine Stange Wurst, hätte Franz Völkl einstecken können. Da er den Saal jedoch bereits verlassen hatte, ging dieser Preis an Isidor Schönberger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.