Amerikanerin setzt Notruf ab
Gasaustritt am Netzaberg bestätigt sich nicht

Netzaberg. Lieber einmal mehr Hilfe rufen, als einmal zu wenig: Einer US-Amerikanerin kam etwas komisch vor, als sie am Dienstag gegen 15.45 Uhr ihre Wohnung in der Haager Straße am Netzaberg betrat. Beim Öffnen der Wohnungstür meinte sie, einen ungewöhnlichen Geruch bemerkt zu haben. Da sie vermutete, dass es sich dabei um Gas handele, informierte sie die Lagerfeuerwehr aus Grafenwöhr. Diese verständigte die ILS Nordoberpfalz in Weiden, die daraufhin die zuständigen Feuerwehren aus Eschenbach und Grafenwöhr alarmierte.

Die Einsatzkräfte betraten die Wohnung mit schweren Atemschutzgeräten. Mit Hilfe eines Messgerätes erkundeten sie die Wohnung. Einen erhöhten Gaswert stellten die Feuerwehrleute dabei aber nicht fest. Nachdem die Wohnung einmal gut durchgelüftet worden war, konnte die Feuerwehr wieder abziehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.