Bei Eschenbach wird Bundesstraßen-Maut vorbereitet
Keine Angst vor hoher Säule

Am Dienstag ließ die Toll Collect GmbH die Kontrollsäule an der B 470 aus Richtung Pressath kurz vor Eschenbach aufstellen. Bild: do

Keine Blitzer, kein Faschingsscherz: Seit Dienstag steht an der B 470 zwischen Zettlitz und Eschenbach in Richtung Kirchenthumbach eine vier Meter hohe blaue Säule. Diese ist "Teil der technischen Vorbereitung des Mautsystems für die Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli 2018", vermeldet die verantwortliche Toll Collect GmbH. Rund 600 Säulen sollen künftig an Bundesstraßen prüfen, ob mautpflichtige Fahrzeuge die Gebühren entrichten. Auch die Säule in Eschenbach prüft Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Ausdrücklich betont Toll Collect: "Die Säulen sind keine Blitzgeräte."

Das Unternehmen verspricht zudem, dass Kommunen wegen der Maut keinen Ausweichverkehr auf Land- oder Kommunalstraßen befürchten müssen. Dazu verweist das Maut-Unternehmen auf Erfahrungswerte. Seit 1. August 2012 werde das Fahrverhalten von Lkw-Fahrern auf bisher etwa 1100 Kilometern mautpflichtiger Bundesstraße untersucht: Dabei haben sich laut Toll Collect "kaum signifikante Verlagerungen des Lkw-Verkehrs ergeben". Auf etwa 1,5 Prozent aller Bundes- und Landstraßen sei der Mautausweichverkehr sogar zurückgegangen, weil die Fahrer mit ihren Lkw wieder auf die Autobahnen zurückkehren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.