18.01.2018 - 17:16 Uhr
Oberpfalz

Bub steckt zwischen Sprossen eines Treppengeländers fest Feuerwehr befreit Jungen

Die Beamten der Eschenbacher Polizei fühlten sich an die Geschichte des Michel aus Lönneberga und seinem Kopf in der Suppenschüssel erinnert. "Die winterliche Stimmung passte, und auch die Aufregung der Angehörigen war vergleichbar mit der in der Fernsehserie", vermeldet der Polizeibericht.

Symbolbild: Armin Weigel/dpa
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Nur ereignete sich der Vorfall nicht in Schweden, sondern im Eschenbacher Ortsteil Netzaberg. Und der Kinderkopf steckte nicht in einer Schüssel, sondern zwischen den Sprossen eines Treppengeländers fest. Weil die Eltern dem Jungen nicht helfen konnten, fuhren sie "dann große Geschütze" auf, wie die Polizei weiter meldet: Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz eilten dem jungen Mann zu Hilfe. Der Bub blieb unverletzt und bekam seine Kopffreiheit zurück, nachdem die Feuerwehr eine Sprosse aus dem Geländer entfernt hatte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.