Ein Dachs im Winter: Vorlesestunde in der Stadtbibliothek
Schlafen, was sonst?

Weihnachten ist der größte Quatsch und der Winter zum Schlafen da: Das findet Dachs Grummel, dessen Geschichte Karin Reul (hinten, rechts) den Mädchen und Buben in der Stadtbibliothek lebendig vorlas. Bild: rn

Mit einer tierischen Weihnachtsgeschichte erfreute Karin Reul in der Stadtbibliothek eine muntere Kinderschar. Mit einem Sortiment an Stofftieren und der Frage "Wisst ihr, wo sie wohnen?" weckte Reul bei den Mädchen und Buben erste Aufmerksamkeit. Die Reise zu den Tieren im Wald führte schließlich zum Dachs, womit Reul zur Geschichte überleitete.

Mit lebendig gestaltetem Vorlesen entführte sie ihre kleinen Zuhörer in die Welt von Grummel, dem Dachs. Für ihn gibt es keinen größeren Quatsch als Weihnachten, denn für ihn ist der Winter zum Schlafen da. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn ständig jemand an seine Tür klopft, um frohe Weihnachten zu wünschen oder die Leiter auszuleihen. Als Grummel es schließlich doch schafft, einzuschlafen, hat er einen schrecklichen Traum: Der kleine Maulwurf droht von der Spitze des riesigen Tannenbaumes herunterzufallen. Grummel springt aus dem Bett - und kommt gerade noch rechtzeitig, um den Maulwurf zu retten. Die Zurückhaltung mancher Kinder war da längst heller Begeisterung gewichen. Lieder weckten den Drang zum Mitsingen und Tanzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.