Einsatzkräfte verhindern Schlimmeres
Traktor fängt nachts Feuer

Der Traktor eines Eschenbacher Landwirts brannte Samstagfrüh komplett aus. Bild: jma

(jma/spi) Zum Brand eines Traktors mussten die Einsatzkräfte am Samstag in aller Herrgottsfrüh ausrücken. Der Bulldog eines 48-jährigen Landwirts aus Eschenbach hatte um 4.20 Uhr plötzlich Feuer gefangen. Der Mann war nicht - wie zunächst vermutet - mit seinem Traktor unterwegs, als Flammen aus der Maschine schlugen. Das Gefährt stand laut Polizei auf dem Hof zwischen einem Kuhstall und einem offenen Unterstand.

Mehrere Feuerwehren wurden zu dem Bauernhof in der Speinsharter Straße gerufen. Schon von Weitem waren die Flammen zu sehen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer aber schnell löschen. Die angrenzenden Stallungen blieben von dem Brand weitestgehend verschont, nur die Außenfassade eines Gebäudes wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Traktor brannte vollständig aus. Die Polizei aus Eschenbach hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es Probleme mit der Board-Elektronik gegeben haben. Der Schaden liegt bei 25 000 Euro. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Eschenbach, Tremmersdorf, Speinshart, Burkhardsreuth sowie Kreisbrandmeister Rainer Kopp.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.