Evangelischer Kindergottesdienst zum Weltgebetstag
Surinam entdecken

"Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen": Dem Beispiel von Frauen aller Konfessionen folgten Mädchen und Buben der evangelischen Kirchengemeinde. Anlässlich des Weltgebetstags hatte Kathleen Walberer zu einem Kindergottesdienst eingeladen.

Im Gemeinschaftsraum der Kreuzkirche sollten Blumen, Steine und Kerzen symbolisch Träume darstellen. Verbindende Worte dazu sprachen Alina und Milena Riesch. Das Entzünden der Kindergottesdienstkerze sollte daran erinnern, "dass Jesus unter ist".

An einer großen Landkarte begann die Präsentation von Surinam "mit großen Regenwäldern und mit viel mehr Tieren als in Deutschland". Kindgerecht stellten die beiden Schwestern die Bevölkerung des südamerikanischen Landes vor und luden im Namen der Frauen von Surinam zum Singen ein.

Mit Begeisterung wandten sich die Kleinen dem Stromschnellen-Spiel zu. Kathleen Walberer verteilte dazu kleine Sitzkissen, die Steine darstellen sollten. Schritt für Schritt schufen die Kinder damit eine "Überquerungsmöglichkeit für ein Gewässer". Die Gestaltung des Vormittags bereicherten die drei Leiterinnen mit landestypischen Spezialitäten wie Erdnusskeksen und Obstspießen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.