07.05.2016 - 02:10 Uhr
Oberpfalz

Franziska Ficker Siegerin des Vorlesewettbewerbs Glück und Grusel

Einen doppelten Anlass zur Freude hatten die Schüler der Wirtschaftsschule: Franziska Ficker wurde Siegerin im Vorlesewettbewerb 2016 der siebten Klassen der Oberpfälzer Schulen und kehrte mit einem Pokal aus Regensburg zurück. In der Schule empfing sie die Thriller- und Krimiautorin Janet Clark, die sich mit Buchhändler Eckhard Bodner und Christine Koller, Vertreterin der Raiffeisenbank, zu einer Autorenlesung eingefunden hatte. Studiendirektor Thomas Metzler erhofft sich durch die Lesung Impulse zu mehr Interesse der Schüler an Büchern.

Thomas Metzler (von links), Janet Clark, Christine Koller (Raiffeisenbank), Preisträgerin Franziska Ficker sowie die Deutschlehrer Mario Wenzel und Julia Schweiger, die die Teilnahme am Vorlesewettbewerb organisiert hatten. Bild: rn
von Walther HermannProfil

Das Energiebündel Clark stellte sich als Autorin vor, die lange Zeit in England gelebt hat und der nach der Heirat angenommene Name Clark zum "echten Segen" geworden ist. "In Jugendbüchereien werden fast nur englische und amerikanische Autoren verkauft", nannte sie als Grund dafür. Zu ihrer Bibliografie gehören inzwischen neun Veröffentlichungen. Mit einer davon erhielt sie den zweiten Preis im SZ-Krimiwettbewerb. In der Aula las sie aus ihrem Werk "Schweig still süßer Mund".

Im Mittelpunkt stehen die Heldin Jana und ein Täter, der etwas Schlimmes getan hat und damit nicht fertig wird. Clark beginnt mit dem grausamen Bekenntnis des Täters. Den Hintergrund dazu spielt Jana, deren beste Freundin Ella verschwunden ist. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana fest: Ella würde nie einfach so abhauen. Sie beschließt zu recherchieren. Als sie mit einem Trick eine Großfahndung der Polizei erwirkt, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Für Jana ergeben sich eigenartige Erkenntnisse und Erfahrungen. Dabei findet sie viele seltsame Dinge über Sachen heraus, die Ella ihr verschwiegen hat und die sie an ihrer Freundschaft zu ihr zweifeln lassen. Die Lesung wurde für die Schüler zu einem spannenden Vormittagsgeschehen. Thomas Metzler bedankte sich bei Clark mit einer Flasche Wirtschaftsschulwein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp