19.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Hubert Schug "lässt Dampf ab" Verärgert über Blitzer-Standort in Eschenbach

Helle Aufregung am Mittwoch zur Mittagszeit am Karlsplatz in Eschenbach. Ausgerechnet die beiden Kurzzeitparkplätze vor der Marien-Apotheke und dem Ärztezentrum suchte sich das von der Stadt beauftragte Unternehmen zur Verkehrsüberwachung für ihre Radarfalle aus.

Gut versteckt hinter einer abgedunkelten Scheibe wartet das Blitzgerät darauf, dass Fahrer in die Radarfalle tappen. Die Kurzzeitparkplätze am Marktplatz in Eschenbach sind dafür aber der völlig falsche Standort, findet Apotheker Hubert Schug. Bild: do
von Robert DotzauerProfil

Die Zeit kurz vor Schulschluss mit einem erheblichen Verkehrsaufkommen stadtabwärts schien günstig. Heftig reagierte Apotheker Hubert Schug auf den aus seiner Sicht "dümmsten Standort". Die Beanspruchung der beiden Kurzzeitstellplätze verhindere nicht nur das Parken für eilige Arztbesucher, sondern erschwere auch die Anfahrt von Rettungsfahrzeugen. Für den "Blitzer" keine Argumente, sich nach einem anderen Standort für die Geschwindigkeitskontrollen umzusehen. "Die Standortwahl gehöre niemand etwas an und sei mit der Stadt abgesprochen", habe laut Hubert Schug die rücksichtslose Antwort gelautet. Da sei es nicht verwunderlich, dass der Blitzer-Wahn dazu beitrage, Einkäufe und Besuche in der Innenstadt möglichst zu meiden, echauffierte sich der Unternehmer. Vertreter der Stadt Eschenbach waren am Donnerstagnachmittag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.