18.03.2018 - 20:00 Uhr

In Schönheit erstarrt

Eschenbach/Grafenwöhr. "Die gefrorene Seifenblase" von Norbert Vetter lag bei den Ausstellungsbildern der Fotofreunde Eschenbach/Grafenwöhr auf dem ersten Platz in der Besuchergunst. Bei den zwei Schauen hatten die Betrachter die Möglichkeit, ihren Favoriten zu wählen. 28 Mal war dies das Bild der gefrorenen Seifenblase. Natur- und Makroaufnahmen sowie die experimentelle Fotografie sind die Spezialgebiete des Kemnather Hobbyfotografen Norbert Vetter. Bekannt wurde er durch seine preisgekrönte Aufnahme des "Kemnather Storchenmondes". Gerne gab der Elektroingenieur Auskunft, wie das Kunstwerk der gefrorenen Seifenblase entstand: "Winter, Sonne, Kälte unter -5°C, kein Wind." Mit einem Strohhalm wird eine Seifenblase direkt auf dem Schnee aufblasen. Nach wenigen Sekunden bilden sich erste Eiskristalle, innerhalb einer Minute ist die Blase erstarrt. Dann hat man einige Minuten zum Fotografieren, bevor die zerbrechliche Pracht in sich zusammensinkt. Bei der weiteren Bewertung gefielen die Aufnahmen "Farm Kanaan Namibia", "Parksteinnebel", "Geisterhaus" und "Der Kulm, Speinshart und Tremmersdorf" des Pressather Clubvorstands Klaus Stingl am besten.

von Autor MORProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp