otofreunde Eschenbach-Grafenwöhr stellen im Malzhaus aus
Auge fürs Detail

Die Vorsitzenden der Fotofreunde Eschenbach-Grafenwöhr, Andrea Hösl und Klaus Stingl, waren mit der Ausstellung im Malzhaus in Eschenbach genauso zufrieden wie mit der in Grafenwöhr. Bild: mor

"Jedes Jahr wieder eine Augenweide, schön, dass es die Fotofreunde gibt", lautete einer der Einträge im Gästebuch der Fotofreunde Eschenbach-Grafenwöhr. Im Malzhaus in Eschenbach präsentierte der Fotoclub seine Bilder und begeisterte mit den Überblendschauen "Shanghai" und "USA" 250 Besucher.

98 großformatige Farbfotografien zu den verschiedensten Themen konnten die Besucher im Obergeschoss bestaunen. Hier hatten die Gäste die Qual der Wahl bei der Suche eines Favoriten. Jutta Dunzer aus Eschenbach wurde als Gewinnerin ermittelt und darf sich auf ihr Wunschbild freuen. Beim Suchbildrätsel "Kennen Sie Ihre Heimat?" ordnete Monika Albersdörfer die Bilder richtig zu. Es galt das Pflastermotiv am Zimmermannsplatz, das Gitter in der Bergkirche sowie das Spielgerät im Mehrgenerationenpark zu erkennen. Hobbyfotograf Norbert Vetter aus Kemnath präsentierte in einer Kurz-Überblendschau seine Eindrücke von "Shanghai bei Tag und Nacht". "USA - Aus der neuen Welt" war der Titel der zweiten Schau von Andrea Hösl. Von grandiosen Aufnahmen aus den Nationalparks bis hin zu den Küstenlandschaften und Großstädten reichte die Palette der Bilder.

Guter Nachfrage erfreute sich auch der "Heimatkalender 2019" mit Motiven aus der Region. Die Einladung zu Kaffee und Kuchen durch den Katholischen Frauenbund rundete die Schau der Fotofreunde ab. Die Vorsitzenden des Clubs, Klaus Stingl und Andrea Hösl, waren schon nach der Ausstellung in Grafenwöhr und nun auch in Eschenbach sehr zufrieden. Sie dankten ihren Clubmitgliedern und Helfern für die Vorbereitung sowie den Abbau der Schauen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.