11.10.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Verkehrskontrolle: Vorschulkinder überprüfen Autofahrer mit Blick auf Handynutzung am Steuer Grün oder Rot

Vorschulkinder als Hilfspolizisten: Landrat Andreas Meier spricht als Schirmherr von einer "super Sache" und bedankt sich bei den Mädchen und Buben des Kindergartens dafür. Mit zahlreichen weiteren Zaungästen beobachtet er die knapp zweistündige Verkehrskontrolle am Zimmermannsplatz.

von Jürgen MaschingProfil

"Houst a Hirn, lousd as Handy lieng", lautete Botschaft der Kontrollaktion, die die Polizeiinspektion Eschenbach in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Neustadt/WN und der Gebietsverkehrswacht am Dienstagvormittag veranstaltete. Den Verkehrsteilnehmern - Autofahrern ebenso wie Fußgängern und Radfahrern - sollte dabei deutlich gemacht werden, wie gefährlich eine durch Handy-Benutzung am Steuer verursachte Ablenkung im Straßenverkehr ist.

Polizeihauptkommissar Christian Simon von der Polizeiinspektion Eschenbach, der die Aktion bereits seit 15 Jahren mit dem Kindergarten durchführt, hatte schon fleißig mit den beiden Gruppen geübt und so fiel es den Kindern nicht schwer, das erste Auto anzuhalten. Gefragt wurde nach Führerschein und Fahrzeugschein, kontrolliert wurden Verbandskasten und Warndreieck.

Und es wurde vor allem darauf geachtet, ob der Fahrer das Handy am Ohr hatte. War alles in Ordnung, überreichten die Kinder eine grüne Karte. Aber einen Fahrer erwischten sie dann doch beim Telefonieren am Steuer. Er bekam von den Mädchen und Buben ein "Bußgeld" auferlegt und außerdem die rote Karte.

Auf die gelungene Aktion ist mittlerweile auch das Innenministerium aufmerksam geworden: Es überlegt, diese für ganz Bayern zu übernehmen. Mit dem Oberpfälzer Motto werden sich da manche allerdings etwas schwer tun.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.