29.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Volksheld Andreas Hofer

Die Tiroler Landeshymne "Zu Mantua in Banden" setzt Andreas Hofer ein Denkmal: Seines 250. Geburtstags gedachte die Reservistenkameradschaft bei der Monatsversammlung. Walther Hermann blickte auf sein Leben mit einer dramatischen Wende, nach dem Frieden von Preßburg Tirol ab 1805/06 stand Tirol unter bayerischer Befehlsgewalt. Zum Aufstand unter Andreas Hofer kam es 1809, als Rekruten für die bayerische Armee zwangsausgehoben wurden. Nach Erfolgen gab es am 1. November 1809 eine bittere Niederlage. Nach seiner Flucht wurde er Ende Januar 1810 auf der Pfandleralm verraten und am 20. Februar hingerichtet. Da ihn die erste Exekutionssalve nur verletzte, waren seine letzten Worte: "Ach, wie schießt ihr schlecht!" Tiroler Kaiserjäger gruben den Leichnam 1823 in Mantua aus. Seine letzte Ruhestätte fand er in der Hofkirche Innsbruck.

von Walther HermannProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.