08.03.2018 - 20:00 Uhr

Zwei neue Bauen auf dem Gelände Kerafol erweitert

Die Firma Kerafol bleibt auf Expansionskurs. Dem Stadtrat lagen in seiner jüngsten Sitzung zwei Bauanträge des Unternehmens vor, das seit der Gründung im Jahr 1985 mit seinen Hochleistungshalbleitern Furore macht.

Neue Bauten sollen schon bald im Inneren des Gelädnes der Firma Koppe/Kerafol entstehen. Bild: rn
von Walther HermannProfil

Im westlichen Bereich des Firmengeländes soll eine neue Produktionshalle mit einer Grundfläche von 61 mal 20 Metern und einer Höhe von 5,16 bis 10,60 Meter entstehen. Auch auf dem anderen Teil des Firmengeländes, jenseits der Stegenthumbacher Straße, werden bald Baumaschinen anrollen. Mit einem Anbau der Größe 20,25 mal 20,40 Meter an das Werk Kerafol II wird das bestehende Technikum erweitert.

Während Bürgermeister Peter Lehr von einer positiven Entwicklung sprach, die aus Sicht der Stadt überaus begrüßenswert ist, sah Fritz Betzl in der Expansionspolitik des seit 1947 stets angewachsenen Koppe-Imperiums eine "tolle Sache" und ein wichtiges Signal für die Stadt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.