01.07.2016 - 14:47 Uhr
Eschlkam im Landkreis ChamOberpfalz

Großfahndung im Landkreis Cham Polizei gibt Warnschüsse ab - Zwei Personen auf der Flucht

Im Landkreis Cham fahndet die Polizei derzeit mit einem Großaufgebot an Streifen, Polizeihunden und einem Hubschrauber nach zwei Flüchtigen.

Symbolbild: dpa
von Julia Hammer Kontakt Profil

Laut Polizei wurde heute, 1. Juni, gegen 8 Uhr ein Opel mit Regensburger Kennzeichen bei Eschlkam aufgehalten. Der Fahrer wollte sich der Kontrolle durch eine Streife der Polizeiinspektion Furth im Wald jedoch nicht unterziehen und floh. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem das "flüchtige Fahrzeug" gestoppt werden konnte, wie die Polizei mitteilte. Der genaue Unfallhergang werde derzeit geklärt - es wurden keine Personen verletzt.

Die Fahrzeuginsassen sprangen aus dem Auto und flüchteten zu Fuß. Den Beamten gelang es, eine der Personen vorläufig festzunehmen. "Mindestens zwei weitere Personen" gelang es, in ein angrenzendes Waldgebiet zu flüchten. Die Polizisten gaben Warnschüsse in die Luft ab. Diese ließen die Flüchtigen aber "unbeeindruckt".

Die Zivilstreife meldete den Vorfall sofort der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz. "Von dort wurde eine Großfahndung mit Streifen der Polizeidienststellen aus dem Raum Furth/Cham, einem Polizeihubschrauber und verschiedenen Streifen der Bundespolizei ausgelöst", informierte die Polizei.

Die groß angelegte Fahndung dauert derzeit an. Auch Tschechische Polizeibeamte wurden über das "Gemeinsame Zentrum Schwandorf" in die Fahndung eingebunden.

Die Polizei ermittelte bei der Überprüfung des Opels, dass das Regensburger Kennzeichen gestohlen war. "Ob dies der alleinige Grund für die Flucht war, oder ob die Flüchtigen auch für weitere Straftaten in Frage kommen, müssen die weiteren Ermittlungen der Kripo Regensburg zeigen."

Da nicht auszuschließen ist, dass die Flüchtigen versuchen, per Anhalter die Flucht weiter fortzusetzen, warnt die Polizei davor, Personen im Raum Furth im Wald auf- oder mitzunehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.