Benefizkonzert in der Pfarrkirche Eslarn
Spezialisten für den Advent

Die Musiker spielten generationenübergreifend in der Pfarrkirche für kranke Kinder in der Region. Bild: gz
Kultur
Eslarn
21.12.2016
97
0

Viele Besucher kommen zum Adventskonzert in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Darüber kann sich besonders eine Organisation freuen.

(gz) Nicht nur das Goldberg-Bläserquartett, sondern auch andere Instrumentalisten legten einen klangvollen und gelungenen Erstauftritt im Gotteshaus hin. Rund 140 Zuhörer und die beeindruckenden Leistungen der 16 Akteure garantierte für die Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz Nord den erhofften Erfolg.

Im Programm hatte musikalischer Gesamtleiter Diplommusiker Stefan Karl überwiegend eigene, klassische und moderne Arrangements, aber auch weihnachtliche Werke. "Wir haben uns für Auftritte in der Advents- und Weihnachtszeit spezialisiert", stellte Karl fest.

Spuren im Sand

Einen Beitrag leistete zudem Roland Helm mit Weihnachtsgeschichten. Der Lektor erzählte von einem Erlebnis eines Pfarrers als Weihnachtsmann bei einem Jägersjungen, von Spuren im Sand und einem Millionär. Den musikalischen Abend eröffneten Organistin Martina Brenner mit "Nun jauchzet all ihr Frommen" und die mit sieben Jahren jüngste Solistin Bianka Saller aus Teunz an der Harfe mit "Wir sagen euch an den lieben Advent".

Vorweihnachtliche Atmosphäre aufkommen ließen mit "Und jetz' is halt Winter wor'n" die Sattelsteiner Sänger aus Dieterskirchen, die von Sängern aus Pleystein und aus Eslarn unterstützt wurden. Zudem war die Stubenmusik mit Zither und Gitarre zu hören. Passend präsentierte die Sängerin und Gitarristin Alina Drachsler aus Stadlern das Lied "Singen wir im Schein der Kerzen".

Das Volkslied "Aba heidschi bumbeidschi" spielten auf ihren Steirischen Harmonikas Laura Roth aus Eslarn und der neunjährige Fabian Klotz aus Vohenstrauß. Zur Premiere wählte das Goldberg-Bläserquartett "Als du kamst zur Erde nieder". In der neugegründeten Gruppe spielen neben Stefan Karl (Flügelhorn) seine ehemaligen Musikschüler Florian Forster (F-Tuba) und Pascal Fürnrohr (Tenorhorn). Dagegen kennt Karl seinen Freund Rudi Salomon (Flügelhorn) aus der gemeinsamen Zeit bei den "Schlossbergern". Dass die vier bestens harmonieren, stellten sie zudem mit einem Weihnachts-Medley unter Beweis.

Viele Instrumente

Mit mehrstimmigem Gesang begeisterten die Sattelsteiner Sänger. Zudem überzeugten die Harfenspielerin Bianka Saller, Gitarristin und Sängern Alina Drachsler sowie Organistin Martina Brenner. Im Klang der Harmonikas ließen Laura Roth und Fabian Klotz "Es wird scho glei dumpa" erklingen. Das Lied "Leise rieselt der Schnee" präsentierten Alina Drachsler, Laura Roth, Fabian Klotz und das Goldberg-Bläserquartett.

Die Musiker verstanden es, einen Bogen von modernen zu religiösen Werken bis hin zu traditionellen Volksliedern zu spannen. Nach dem Schlussakkord ernteten alle kräftigen Applaus. Die Besucher spendeten beim Verlassen der Kirche für krebskranke und schwerstkranke Kinder in der Region. Die Kinderkrebshilfe hatte zuvor Vorsitzender Herbert Putzer vorgestellt. "Das Konzert war eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest", bemerkten die Besucher, unter die sich Pfarrer Erwin Bauer und Pfarrvikar Pater Dr. Beatus Urassa aus Tansania gemischt hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.