10.04.2014 - 00:00 Uhr
EslarnOberpfalz

Feuerwehr Eslarn übernimmt nach zwei Aufgaben Patenschaft für 125-Jahr-Feier in Heumaden: Dem Knall folgt die Erlösung

Das Patenbitten der Feuerwehr aus Heumaden in Eslarn war mit zwei Aufgaben verbunden. Beim schweißtreibenden Holzsägen und Aufblasen eines Luftballons durch einen 15 Meter langen C-Schlauch waren Bürgermeister Hermann Ach, Festleiter Hans Hanauer, Festbraut Juliane Sier, Führungskräfte und Aktive aus Heumaden im Einsatz.

Das Aufblasen eines Luftballons hatten sich die Bittsteller der Feuerwehr aus Heumaden beim künftigen Patenverein, der Feuerwehr Eslarn, leichter vorgestellt. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Vom ehemaligen Bahnhof ging mit einer starken Abordnung im Takt der Blasmusik aus Moosbach in Richtung Gerätehaus. Dort versammelten sich rund 70 Feuerwehrleute aus Heumaden und Mitglieder des Feuerwehrvereins Eslarn mit einigen Zuschauern.

Spitzer Holzscheit

Die Bitte zur Übernahme der Patenschaft für die 125-Jahr-Feier vom 13. bis 15. Juni trugen Vorsitzender Johann Stahl und Festbraut Juliane Sier in Versform vor. Die Eslarner um Vorsitzenden Stefan Schönberger und Stellvertreter Jürgen Bösl verknüpften die Bitte mit zwei Aufträgen. Die erlösenden Blicke beim Knien auf einem spitzen Holzscheit von Vorsitzendem Johann Stahl, Festleiter Hanauer, Festbraut Sier, Kommandant Matthias Grünbauer, den Festmädchen und die Brotzeit konnten die Eslarner nicht umstimmen.

Luftballon geplatzt

Ein mächtiger Baumstamm mit der Aufschrift "Patenbitten in Eslarn" ließ die Bittsteller einiges erahnen. Als Lohn gab es nach der schweißtreibenden Aufgabe für alle Akteure einen kräftigen Schluck Bier. Ein ausgerollter 15 Meter langer C-Schlauch und drei Strahlrohre deuteten zuerst auf eine Wasserübung hin. Am anderen Ende stand Schriftführer Florian Forster, der die Atemluft in einen Luftballon leitete, bis dieser schließlich platzte.

Bürgermeister Reiner Gäbl sprach von einer gepflegten Nachbarschaft und steten Freundschaft mit Moosbach. Er versprach, dass sich die Eslarner rege am Jubiläum in Heumaden beteiligen werden. Schönberger gab dann das Kommando zur Übernahme der Patenschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.