12.03.2010 - 00:00 Uhr
EslarnOberpfalz

Viel zu lachen haben die Besucher beim Starkbierfest der Feuerwehr Blitzschnelle Reime von Bäff

Beim Starkbierfest der Feuerwehr standen Blasmusik, humorvolle Einlagen mit Bäff, "Mathild' und Amalie" sowie dunkles Starkbier im Rampenlicht. Weitere Garanten für die gelungene Starkbiergaudi waren viele Besucher und hervorragende Stimmung im ausverkauften Festsaal der Brauerei Bauriedl.

Bild zu Artikel Blitzschnelle Reime von Bäff
von Karl ZieglerProfil

Die Eslarner Feuerwehr bot den Gästen wieder einmal beste Unterhaltung. Durch den Starkbierabend führte Vorsitzender Marco Procher, der Bürgermeister Rainer Gäbl mit seinem Stellvertreter Georg Zierer, Markträte, Altbürgermeister Josef Zilbauer aus Vohenstrauß und benachbarte Feuerwehren und Vertreter der Vereine begrüßen konnte. Ein tatkräftiges Team servierte nach dem legendären "O'zapft is" dunkles Zoigl vom Zoiglwirt Albert Grießl und leckere Brotzeiten. Beste Unterhaltung boten die "Schlossberger" aus Eslarn unter der Leitung von Albert Grießl.

Passende Verse

Ein Höhepunkt war der Auftritt von Gstanzlsänger Bäff, der durch seine blitzschnellen Reime glänzte und viele Besucher mit passenden Versen, begleitet von seiner Gitarre, verblüffte. Warm anziehen beim Derblecken mussten sich vor allem Bürgermeister und Markträte.

Der Humorist und Liedermacher Josef Piendl aus Roding zog in bayerisch-oberpfälzer Mundart nach dem Wahlspruch "Wenn d'Leut fest lacha, nur dann bin i z'frien, denn jeda wiads wissa, des is die beste Medizin", humorvoll all seine Register und erinnerte das Publikum amüsant über Vorkommnisse aus dem kommunalpolitischen Leben.
Die Überraschungsgäste waren "Mathild' und Amalie", die mit einem Theaterstück die Lachmuskel der Gäste arg strapazierten. Mit lästerndem Waschweiber-Geplauder wussten Doris Wild und Agnes Härtl über so manchen Eslarner etwas zu berichten. "Von dieser Einlage wusste bis dato niemand", erklärte Procher.

Bis spät in den Abend

Bis spät in den Abend erfüllten die "Schlossbergkapelle" mit Dirigent Manfred Wild zahlreiche Musikwünsche. Auch das Barteam war fleißig und versorgte die Besucher nicht zuletzt mit Hochprozentigem.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.