Kolpingfamilie zieht wieder zum Fahrenberg
Pilgersegen schützt vor Regen

Lokales
Eslarn
30.08.2014
0
0
"Der Pilgersegen durch Pfarrer Benny Joseph und das Besprengen mit Weihwasser schützte alle bei der Fußwallfahrt zum Fahrenberg vor Regen", meinte Vorsitzender Gregor Härtl von der Kolpingfamilie. Der Fußmarsch führte auf dem Bocklweg und den Straßen in Richtung Fahrenberg.

Seit elf Jahren pilgert die Eslarner Kolpingfamilie zum Fahrenberg. An der Spitze marschierte Stefan Ittner mit dem Birkenkreuz. An der Kapelle am Sportheim in Pleystein gab es eine kleine Brotzeit. Die Belohnung für die Mühen beim Weg auf den "heiligen Berg der Oberpfalz" war die zwischen den Bäumen auftauchende, herrliche Wallfahrtskirche.

Mit Beten und Singen feierte die Kolpingsfamilie mit den Wallfahrern in der Bergkirche eine Andacht. Danach kehrte die Gruppe beim "Gipfelwirt" ein. Die Rückfahrt erfolgte mit dem Bus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.