Monsignore Dr. Roland Batz zeichnet Eslarner aus
Ehre für Caritas-Sammler

Diözesancaritasdirektor Monsignore Dr. Roland Batz (hinten, rechts) und Pfarrer Erwin Bauer (hinten, Vierter von links) dankten langjährigen Caritas-Sammlern. Bild: gz
Lokales
Eslarn
03.05.2013
13
0
Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Dr. Roland Batz und Pfarrer Erwin Bauer zeichneten langjährige Sammler der Caritas aus. Das Ehrenzeichen in Silber für 28-jährige Tätigkeit ging an Erika Bittner und Christa Meißner. Das Ehrenzeichen in Gold für 31 Jahre erhielt C Peter Schmidt.

"Die Kirche braucht aktive Menschen, die den Glauben aktiv leben", stellt Monsignore Dr. Batz fest. Den langjährigen Einsatz der Sammler bezeichnete der Diözesancaritasdirektor als sehr wertvoll. Einen wesentlichen Beitrag mit der Büchse in der Hand leisten laut Caritasdirektor in den Pfarreien die Sammler. Diese Aufgabe sei nicht leicht. Manchmal sei ein gesunder Humor notwendig. "Im Namen des Bischofs, Caritas-Vorstands und Präsidenten der Caritas möchte ich allen Sammlern ein Vergelt's Gott übermitteln." Mit Pfarrer Bauer, Kirchenverwalter Anton Hochwart und Pfarrgemeinderatssprecher Roland Helm dankte er langjährigen Sammlern für ihren Einsatz.

Geschenke für drei Jahre bekamen Waltraud Karl und Anneliese Kleber, für vier Jahre Christine Seibert, für sechs Jahre Thea Gollwitzer, für sieben Jahre Hilde Neuber sowie für acht Jahre Agnes Härtl, Gregor Härtl, Gertraud Reindl und Doris Wild. Anerkennungsurkunden überreichte Dr. Batz an Josef Forster für zehn Jahre, an Anna Brenner für zwölf und Anneliese Ebnet für 15 Jahre.

Mit einer süßen Dreingabe überraschte zudem Pfarrer Bauer. Eine Kerze mit den Kirchenpatronen des Bistums Regensburg soll den Diözesancaritasdirektor an den Besuch in Eslarn erinnern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.