29.04.2013 - 00:00 Uhr
EslarnOberpfalz

Wegemarkierung des OWV erneut Opfer von Rowdys Sinnloser Schaden

Vorsitzender Josef Frischmann und Markierungswart Walter Goldberg vom OWV begutachten den Schaden am Markierungsschild. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Ein erneuter Sachschaden an einer Wegemarkierung veranlasst den Vorstand des Oberpfälzer Waldvereins zur Meldung an die Polizei. Der letzte Schaden liegt laut Vorsitzendem Josef Frischmann und Markierungswart Walter Goldberg zwar schon einige Zeit zurück, aber irgendwann ist einfach mal Schluss.

Einer oder mehrere Vandalen haben von Freitag auf Samstag bei der Kirche zwei Hinweisschilder an der Wegemarkierung abgebrochen und liegen gelassen. Betroffen waren der Wegehinweis zur Tillyschanz und den Rundwanderweg nach Bruckhof. Auffallend ist, dass öfters die Hinweistafel Tillyschanz beschädigt wird. Den Schaden schätzt Vorsitzender Frischmann auf etwa 50 Euro.

Die sinnlose und mutwillige Beschädigung ist auch ein Angriff auf die ehrenamtliche Arbeit des OWV. Die ehrenamtlichen Mitglieder d geben sich laut Frischmann alle Mühe, damit die Wanderwege deutlich gekennzeichnet sind.

Der Vorsitzende erstattete bei der Polizei in Vohenstrauß am Sonntag Anzeige. Insgesamt wurden bereits sieben Hinweisschilder und das Turmmodell beim Wanderheim beschädigt. Der OWV bittet um Hinweise auf die Verursacher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp