25.08.2014 - 00:00 Uhr
EslarnOberpfalz

Zahlreiche Fieranten kommen nach Eslarn - Brot aus dem neuen Backofen Sonntag ist Markttag

Große Werbetafeln an den Ortseingängen kündigen den zweiten Eslarner Bartholomämarkt an. Am Sonntag, 31. August, ab 10 Uhr ist die Bevölkerung eingeladen - Eintritt zwei Euro.

von Autor BUCProfil

Handgefertigte Holzfiguren, Schilder, Holzdekorationen, Webteppiche oder Felle bieten die zahlreichen Fieranten an ihren Ständen an. Außerdem Honigprodukte, Handarbeitsartikel und Schnupftabakgegenstände aus Hirschhorn sowie Spazierstöcke.

Wie Schmuck aus Aludraht gefertigt wird, ist zu beobachten, ebenso die Kunst des Klöppelns und Drechselns. Accessoires aus Natur- und Edelsteinen, Weihrauch, Badesalz und Mineralien für Sammler runden das Angebot ab. Auf Wunsch können die Besucher Dachziegel nach eigenen Vorstellungen beschriften lassen oder an einem anderen Stand Handgenähtes, Kissen, Hüte oder Mützen einkaufen. Interessant ist ein Besenbinder- und Holzrechenstand. Auch die Herstellung von Metall-Herzen und -sternen wird demonstriert. Zur Stärkung gibt es Mittagessen und Kommunbier, Kaffee und Kuchen. Ergänzt wird das Angebot durch Zwiebelkuchen, Pizza, Langosch, Bratwürste, Cocktails für Erwachsene und Kinder, Bowle, Fisch und Pommes. Brot aus dem neuen Kommunbackofen, Flammkuchenvariationen aus dem Holzbackofen und Eis bereichern die Schlemmermeile. Rotviehspezialitäten sowie Gewürze, Meerrettich, Tee, Frankenweine und Edelschnäpse können probiert werden.

Die Kinderkrebshilfe ist mit einem Informationsstand vertreten, der Raiffeisenmarkt öffnet seine Pforten. Im Vereinsheim der Schützen 1884 dürfen die Gäste zum Lasergewehr greifen. Ab 10 Uhr gibt es dort bereits Weißwürste. Die Schützengesellschaft Hubertus richtet bis 17 Uhr das Marktschießen aus. Siegerehrung ist um 17.30 Uhr. Die Vereinsgemeinschaft verkauft Lose. Dem Gewinner gehört der Maibaum. Für die musikalische Begleitung sorgen die Burschen der "Zoiglblos'n" und der "Stumhockl".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.