Darter ermittelten in Eslarn Vereinsmeister
Siegen wie "Mighty Mike"

Der Vorsitzende Martin Bauer (Vierter von links) gratulierte Günther Hierold (Dritter von links) und Stephanie Riedl (Fünfte von links) zur Vereinsmeisterschaft. Es konnten bei der Feier nicht alle Sieger anwesend sein. Bild: gz
Sport
Eslarn
11.01.2017
61
0

Nicht nur der Dartsport erlebt seit Jahren einen Aufwärtstrend, sondern auch die Mitgliederzahl der Dartfreunde Eslarn steigt im Vergleich zum Vorjahr um über 20 auf 235 an. Das rege Interesse belegt zudem die Teilnahme von 72 Sportlern an der Vereinsmeisterschaft.

Bei der 18. Vereinsmeisterschaft der Dartfreunde Eslarn sicherte sich das Vereinsmitglied Mike Winkler aus Luhe-Wildenau mit dem besten Dartergebnis erstmals die vereinsinterne Meisterschaft. Am Wettbewerb in der Sportgaststätte beteiligten sich insgesamt 72 Mitglieder, die Pokale sponserten die Sportheimwirte Simone Kraus und Bernhard Kirschner.

Jüngster Darter vier Jahre alt

Im Dezember hatten alle Frauen, Männer, Jugendlichen und Kinder in den verschiedenen Sparten reichlich Gelegenheit zur Teilnahme. Viel Spaß beim Werfen mit den Dartpfeilen hatte der vierjährige Tyler Stefinger als jüngster Teilnehmer. Fest verwurzelt mit dem Verein ist zudem der 69-jährige Hans Bauer als ältester Darter.

Bei der Meisterschaftsfeier in der Gaststätte "Zum Sportzentrum" gratulierte Vorsitzender Martin Bauer den Pokalgewinnern und Bestplatzierten zu ihren sportlichen Erfolgen. Leider konnten wegen einer auswärtigen Dartveranstaltung nicht alle Akteure anwesend sein. In den Reihen der 37 aktiven Herrn siegte mit hervorragenden 1923 Punkten erstmals Mike Winkler aus Luhe-Wildenau und sicherte sich den Meistercup. Wenn auch der Vereinsmeister die bisherige Bestleistung von Werner Fischer mit 1925 aus dem Jahr 2014 um lediglich 2 Punkte verfehlte, konnte sich Winkler als Zweitbester in die Eslarner Dartgeschichte einreihen. Auf dem zweiten Platz folgte wie im Vorjahr Christian Zwick aus Eslarn mit 1836 Punkten und nach einem spannenden Spiel auf dem dritten Platz mit lediglich 6 Zählern weniger Peter Schnupfhagen aus Vohenstrauß mit 1830 Punkten.

Am Nichtaktiven-Turnier nahmen 11 Mitglieder teil. Den Sieg holte sich Günther Hierold mit der souveränen Punktzahl von 1324. Er feierte damit die dritte Vereinsmeisterschaft und verwies Johannes Biermeier (1096 Punkte) auf den zweiten Platz und Michael Schmucker (1080 Punkte) auf den dritten Platz.

Stephanie Riedl holt Titel

Spannende Matches lieferten sich vor allem die 18 teilnehmenden Damen. Zum zweiten Mal holte Stephanie Riedl mit 1156 Punkten den Vereinstitel. Wiederholt die Vizemeisterschaft erkämpfte sich mit 1150 Punkten Tanja Grötsch. Ihre 1111 Punkte reichten Manuela Grünbauer zum dritten Rang.

Am Kinder- und Jugendwettbewerb nahmen acht Nachwuchsdarter teil. Die Vereinsmeisterschaft gepachtet zu haben scheint der 15-jährige Thomas Zwick. Nach einer Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr um 50 Punkte auf 1129 Zähler freute er sich über die sechste Vereinsmeisterschaft. Auf dem zweiten Platz setzte sich erneut der 15-jährige Fabian Fischer mit 929 und Dritte wurde ebenfalls wie im Vorjahr die 12-jährige Marie Riedl mit 895 Punkten.

Vorsitzender Martin Bauer dankte allen für die Teilnahme, Simone Kraus und Bernhard Kirschner für die Pokale und wünschte den Teams weiterhin viel Erfolg beim Dartsport. Gleichzeitig lud er alle zum vereinsinternen Faschings-Dartturnier am 18. Februar ab 12 Uhr und nach dem sportlichen Event zur Faschingsparty ins Sportzentrum ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.