83-jähriges Ehrenmitglied gewinnt Seniorenschießen

Die zahlreichen Pokalgewinner, darunter die aufstrebende Jugend, mit Vereinsführung und Spendern. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
14.12.2016
40
0

Den Pokal beim ersten Seniorenschießen des Schützenvereins 1884 holt sich Ehrenmitglied Otto Wildenauer. Die besten Teiler beim Weihnachtsschießen erreicht mit 13,1 Fabian Putzer, die meisten Trophäen in den verschiedenen Disziplinen sammelt Jugendkönig Christoph Bauriedl.

(gz) An den vier Schießterminen im Schützenhaus nahmen 50 Schützen teil, darunter 6 Schüler, 4 Jugendliche und 10 Nichtaktive. Erstmals angeboten wurde ein Seniorenschießen ab 60, das das 83-jährige Ehrenmitglied Otto Wildenauer (225,0) gewann. Der langjährige Jäger und treue Schütze war 1951 dem Verein beigetreten und gehört zu den ältesten Mitgliedern. Auf den Plätzen folgten Josef Schmid (304,0) und Johann Stahl (444,0). Der Wanderpokal der Sparkasse in der Disziplin Luftpistole ging an Johann Stahl (218,7-Teiler). Der Vorjahresdritte Matthias Pfannenstein verbesserte sich mit einem 267,6-Teiler auf den zweiten Platz, und Fabian Putzer kam mit 329,1 auf Rang drei. Den Wanderpokal der Raiffeisenbank in der Luftgewehrwertung erhielt Christoph Bauriedl mit einem 21,2-Teiler. Knapp dahinter folgten Michael Reindl (26,8-Teiler) und Hannah Helm (230,4-Teiler).

Der Florian-Frischmann-Wanderpokal ging an Otto Grötsch (38,8) vor Fabian Putzer (39,3) und Dominik Brenner (42,4). Den Wanderpokal von Formenbau Kleber sicherte sich Dominik Brenner (202,0) vor Fabian Putzer (226,3) und Michael Süß (257,1). Über den Jugendwanderpokal des zweiten Bürgermeisters Georg Zierer freute sich Hannah Helm (227,2), die Christoph Bauriedl (341,1) und Carolin Süß (355,3) auf die Plätze verwies.

Blindschuss

Beim Jochen-Lang-Damen-Wanderpokal mussten die Teilnehmer blindlings auf ein Bild mit einem geheimgehaltenen Punkt schießen. Den Sieger holte sich Carolin Süß vor Miriam Lindner und Verena Reindl. Den Schülerpokal gewann wie im Vorjahr Christoph Bauriedl (101,8) vor Lukas Krämer (255,6) und Michael Süß (309,3). Den Jugendpokal erhielt Miriam Lindner (389,2) vor Felix Grötsch (835,6) und Denise Siegler (876,5). Beim Damenpokal behauptete sich erneut Carina Dobmeier (88,0) vor Annette Helm (208,0) und Verena Reindl (758,6). Die drei Pokale der Nichtaktiven gingen an Karl Schaller (99,9), Stefan Reindl (392,1) und Wilhelm Hölzl (712,5).

Die Schützenpokale nahmen Matthias Pfannenstein (95,6), Dominik Brenner (102,3) und Michael Frischmann (207,2) in Empfang. Tradition hat des "Er-+-Sie-Schießen". Mit 59 Ringen siegten Monika Mössbauer und Michael Reindl vor Theresa Lingl und Florian Frischmann (56). Dritte wurden Hannah Helm und Christoph Bauriedl (55). Beim Strohschießen durfte Fabian Putzer mit einem 13,1-Teiler als Erstplatzierter unter den vielen Preisen auswählen. Die weiteren fünf besten Teilnehmer waren Carina Dobmeier (19,2), Matthias Hölzl (28,6), Josef Bauriedl (34,7), Ludwig Michl 37,7) und Florian Frischmann (41,1-Teiler).

Nach einem dritten und ersten Platz in den Vorjahren schaffte es Hannah Helm mit 94 Ringen beim Preisschießen der Jugendlichen erneut als Erste auf das Siegertreppchen. Der zweite Platz ging an Christoph Bauriedl, Dritter wurde wie im Vorjahr Felix Grötsch. Zu einem spannenden Wettkampf entwickelte sich das Preisschießen der Damen und Herren, bei dem in sieben Fällen nach gleicher Ringzahl ein Stechen notwendig wurde. Wie im Vorjahr ging der erste Platz nach 95 und 94 Ringen an Roland Helm. Zweiter wurde mit 95 und 92 Ringen Fabian Putzer. Mit 94 Ringen schaffte es Matthias Hölzl auf den dritten Rang. Ebenfalls über 90 Ringe erzielten Karl Bauriedl, Florian Frischmann, Hanns Vogl und Ludwig Michl.

VereinsmeisterDie Vereinsmeisterschaft mit KK-Sportpistole sicherte sich Matthias Hölzl mit 536 Ringen vor Peter Novak (524) und Karl Bauriedl (522). Die Vereinsmeisterschaft bei den Schülern gewann Hannah Helm (181) vor Christoph Bauriedl (163) und Michael Süß (116) und bei der Jugend Felix Grötsch (332) vor Simon Bauriedl (308) und Miriam Lindner (296). Vereinsmeister mit der Luftpistole wurde mit 353 Ringen Karl Bauriedl vor Karl Schweigl (339) und Matthias Pfannenstein (325). Mit dem Luftgewehr ließ sich mit 373 Ringen Roland Helm den Titel nicht nehmen. Knapp dahinter folgten Matthias Hölzl (371) und Florian Frischmann (347). (gz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.