"Auf der Spur der Operation Cowboy"
Lauf über die Grenze

Der Staffellauf mit amerikanischer, tschechischer und deutscher Beteiligung von Eslarn nach Hostoun erinnert an die Befreiung der Lipizzaner-Pferde durch die 2. US- Kavallerie. Archivbild: gz
Vermischtes
Eslarn
18.03.2018
64
0

Der 5. grenzüberschreitende Staffellauf von Eslarn nach Hostoun zum Motto "Auf der Spur der Operation Cowboy" ist am Freitag, 20. April, um 14 Uhr. Die sportliche Aktion lässt die historische Rettungsaktion der wertvollen Lipizzaner-Pferde vor 73 Jahren durch die 2. amerikanische Kavallerie kurz vor Kriegsende aus dem ehemaligen Gestüt Hostau erwachen.

Der Abgabetermin für die Meldung einer Staffel mit drei Frauen und einem Mann oder umgekehrt ist bis Donnerstag, 5. April, per E-Mail starosta@hostoun.cz oder im Eslarner Rathaus, Telefon 09653/92070, möglich. Die Staffeln treffen sich am 20. April von 12.30 bis 13.30 Uhr zur Abgabe der Anmeldeformulare. Gleichzeitig werden Startnummern, Gutscheinen und Souvenirs übergeben. Der symbolische Start aller Staffelmitglieder findet mit Grußworten der Bürgermeister und Organisatoren, sowie mit Fotoshooting um 13.45 Uhr am Rathaus statt.

Die ersten Staffelläufer starten um 14 Uhr, und die weiteren Läufer werden mit dem Bus zu den jeweiligen Wechselpunkten gefahren. Jeder Läufer hat rund sechs Kilometer zu bewältigen. Am Ziel in Hostoun werden die Sportler von den Delegationen der teilnehmenden Gemeinden zur Abschlusszeremonie und Siegerehrung erwartet. Für Essen und Getränke ist gesorgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.