25.08.2017 - 20:00 Uhr
EslarnOberpfalz

Darterfreunde Eslarn unterstützen schwersterkrankten vierjährigen Buben 1200 Euro für kleinen Kämpfer

Stellvertretend für die Familie von Ewen nahm Mike Winkler 1200 Euro entgegen. Zweiter Vorsitzender Thomas Bösl (links) und Dartkapitän Hans-Jürgen Bauer (rechts) überreichten das Geld. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Die Dartfreunde machten ihrem Beinamen alle Ehre und legten sich für ihren neuen Freund Ewen Wittig aus Oelsnitz mächtig ins Zeug. Der Vierjährige leidet seit der Geburt an Epilepsie und Tetraspastik, einer Lähmung von Armen und Beinen. Mit viel Liebe umsorgt wird der Junge von seiner Mutter Stefanie Wittig und Vater Heiko Richter .

Aufgrund der hohen, teilweise nicht bezahlbaren Therapiekosten ist die Familie auf Unterstützung angewiesen. Die Eslarner Darter haben von Mitglied Mike Winkler aus Luhe-Wildenau, ein Freund von Richter, vom Schicksal des Jungen erfahren, und spontane Hilfe zugesichert. Der diesjährige Vereinsmeister Winkler hatte im Januar bereits seine Siegesprämie von 150 Euro und die Dartfreunde 100 Euro aus der Vereinskasse an Ewen gespendet. Spontan organisierte das Vereinsgremium der Dartfreunde im Zuge des Dreifachturniers zudem eine große Spendenaktion.

"Ewen und sein Vater sind seit März auch Mitglieder bei den Dartfreunden", fügte Vorsitzender Martin Bauer an. Damit standen in der Halle nicht nur die Turniere, sondern vor allem der Vierjährige im Rampenlicht. Wenn der Junge auch nicht anwesend sein konnte, war er in den Herzen vieler vor Ort.

Für die Darter und Gäste war es eine Selbstverständlichkeit, den kleinen Kämpfer mit einer Spende auf seinen schweren Weg zu begleiten. Positiv überrascht waren die Organisatoren nach dem Leeren der großen Sammelbüchse. Denn darin waren 996,92 Euro. Eigentlich wollten die Dartfreunde noch 100 Euro aus der Vereinskasse beisteuern. "Wir haben den Betrag aber auf 1200 Euro aufgestockt", erklärte Bauer. Diese Geld wird Winkler der Familie von Ewen überreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp