10.03.2017 - 18:34 Uhr
EslarnOberpfalz

Feuerwehr Eslarn feiert 2018 großes Gründungsjubiläum Fesche Werbetruppe

Die Feuerwehr Eslarn feiert im kommenden Jahr 150-jähriges Bestehen. Von 6. bis 8. Juli sind dabei nicht zuletzt hübsche Festdamen im Einsatz. Die jungen Frauen haben an diesem Wochenende ihren ersten Auftritt.

Der Kommandant Josef Kleber, Vereinsvize Stefan Schönberger, Schriftführer Christian Mösbauer, Vorsitzender Jürgen Bösl und zweiter Kommandant Christian Wild (ab Zweitem von links) präsentieren die sanierte Vereinsfahne von 1983 und die ehemaligen Erinnerungsbänder und Kassiererin Manuela Bösl (links) und Festbraut Lisa Wagner das einheitliche gelbe T-Shirt der Festdamen. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

(gz) Der Verwaltungsrat der Feuerwehr sicherte sich für das 150-jährige Jubiläum vom 6. bis 8. Juli 2018 bereits das Festzelt, verpflichtete verschiedene Musikgruppen und gab die Restaurierung der drei Vereinsfahnen mit den Erinnerungsbändern in Auftrag. Beim Starkbierfest am Samstag, 11. März, ab 20 Uhr, gibt es nicht nur musikalische Stimmung und Kulinarisches. Ins Rampenlicht treten erstmals auch die feschen Festdamen mit der 20-jährigen Festbraut Lisa Wagner.

"Wir planen für das 150-jährige Gründungsjubiläum im kommenden Jahr rechtzeitig, um nicht in Verzug zu kommen", stellte Vorsitzender Jürgen Bösl fest. So machte sich der Verwaltungsrat vom Feuerwehrverein auf die Suche nach einem Festleiter, der in zweitem Bürgermeister Georg Zierer gefunden wurde. Das Amt des zweiten Festleiters übernahm Vorsitzender Jürgen Bösl. Für das Jubelfest konnten zudem ein 25 mal 50 Meter großes Festzelt und mit dem Festküchenbetrieb Erwin Schöberl aus Dieterskirchen ein Festwirt geordert werden. "Dass bei unserem Feuerwehrfest das Breierbier von der heimischen Brauerei Bauriedl ausgeschenkt wird, war für uns eine Selbstverständlichkeit", stellte Bösl fest.

In Dirndl oder Shirt

Zu einem großen Fest gehört eine tadellose Vereinsfahne, von denen die Feuerwehr gleich drei besitzt. Die aktuelle von 1983 und die Fahne von 1951 wurden von der Fahnen-Kössinger GmbH in Schierling aufgefrischt. Ebenfalls ein ansehnliches Aussehen erhält das gute Stück aus dem Jahr 1924, das erst vor Kurzem in der Vereinsgaststätte "Kuch" entdeckt worden war und nach der Restaurierung zum Jubelfest erneut gesegnet werden soll. Damit konnte die Wehr die vor 92 Jahren erhaltene historische Kostbarkeit den nachfolgenden Generationen für die nächsten Jahrzehnte sichern.

Was wäre ein Feuerwehrfest ohne Festdamen? So wird eine engagierte Truppe in Dirndln oder einheitlich in gelben T-Shirts für das Jubiläum und ihre Feuerwehr werben. Bis zum großen Fest sorgen die jungen Frauen bei Veranstaltungen für Aufsehen und weisen auf das Jubelfest hin. "Für die Übernahme der Kosten für die Shirts möchte ich vor allem dem Unternehmer Martin Distner vom örtlichen Autoservice danken." Da für die Segensfeier der sanierten Vereinsfahne von 1924 eine Festbraut gesucht wurde, bestimmten die Damen aus ihren Reihen die engagierte Feuerwehrfrau Lisa Wagner sozusagen zur Fahnenbraut.

Am Freitag, 6. Juli 2018, heizt die junge Band "Rotzlöffl" live die Zeltbesucher gehörig ein. Seit letztem Jahr zu fünft sind die "Stoapfälzer Spitzbuam". Die Musiker glänzen mit vielseitigen Auftritten, mit ihrer Instrumentenvielfalt und vor allem mit Gesang und garantieren am Samstag, 7. Juli 2018, für beste Stimmung. Heimrecht im Festzelt hat am Sonntag, 8. Juli 2018, die Musikkapelle "Schlossberger". Am Vor- und Nachmittag sorgen die "Werkstatt-Musikanten" aus Eslarn für Stimmung im Festzelt

Verfasser für Festschrift

"Was wir noch benötigen, ist ein Verfasser für eine Festschrift und dazu auch ältere Bilder aus vergangenen Feuerwehrtagen", startete Bösl einen Aufruf an die Bevölkerung. Die Mitglieder bat der Vorsitzende beim dreitägigen Gründungsfest schon mal um kräftige Teilnahme.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.