Fischereiverein Eslarn: Zentnerweise Karpfen und Forellen

Eslarn
17.01.2017 - 02:00 Uhr

(gz) Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Fischereivereins im Fischerhäusl standen 33 treue Mitglieder, von denen 18 bereits 30 Jahre dabei sind. Einen gesunden Fischbestand in den Gewässern garantiert der Verein durch das Einsetzen von Bachforellen, Karpfen und Bachforelleneiern.

Der Eslarner Fischereiverein baut auf viele langjährige Mitglieder. In der Jahreshauptversammlung erhielten sie zum Dank Urkunden. Bild: gz

Konstante Mitgliederzahl

Die Mitgliederzahl bleibt nach dem Bericht des Schriftführers Wolfgang Karl weiterhin konstant. Neuzugänge gewinne der Verein vor allem durch die Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung. "Die Investitionen für die nächsten Jahre sind gesichert", sagte Kassier Ewald Singer.

Gewässerwart Stefan Kleber informierte über die Besatzmaßnahmen. Mit dem Vorstand des Kreisfischereivereins Vohenstrauß wurde der Fischbesatz für die Pfreimd festgelegt. Es wurden zehn Zentner in die Pfreimd, in den Atzmannsee und den Mathesenweiher verteilt sowie auf alle Gewässer zwei Zentner Futterfische eingesetzt. Zudem wurde der Loisbach mit einem Zentner Bachforellen besetzt.

"Um einen gesunden Salmonidenbestand im Loisbach zu erreichen, wurden wieder 10 000 Bachforelleneier eingebracht", fügte der Sprecher an. Mit diesem Konzept möchte der Verein nicht nur Fische aus dem fließendem Gewässer angeln, sondern vor allem den Bestand im Gemeindebach sichern. "Diese Maßnahme wird der Fischereiverein auch im nächsten Jahren wiederholen."

Vorschau auf Termine

Auf Nachfrage erläuterte Bürgermeister Reiner Gäbl den erforderlichen Wegebau am Mathesenweiher. Abschließend gab es noch eine Terminvorschau. Der erste Stammtisch mit Brotzeit ist am 27. Januar um 19 Uhr im Fischerhäusl. Zur Winterwanderung mit Einkehr treffen sich Mitglieder am 11. Februar um 18 Uhr am Atzmannsee. Vom 6. bis 10. Mai organisiert der Kreisfischereiverein eine Ostseefahrt zum Dorschfischen.

Ehrungen

Mit Urkunden zeichneten Vorsitzender Karl Roth und Stellvertreter Michael Kleber treue Mitglieder. 10 Jahre: Hubert Hagl, Georg Karl, Thomas Krämer, Michael Meckl, Sebastian Salomon, Georg Pfannenstein, Daniel Straubinger, Rainer Wilfert und Karlheinz Würfl. 20 Jahre: Norbert Herzog aus Pirkhof, Patrick Hopfner sowie Hubert Silp aus Pullenried. 25 Jahre: Josef Eiber aus Weiding, Michael Forster und Christian Zangl aus Tiefenbach. 30 Jahre: Alfred Baier aus Stadlern, Josef Betz aus Weiding, Ludwig Brenner, Hans Dobmeier aus Moosbach, Hans Grötsch, Otto Grötsch, Andrea Hanauer aus Moosbach, Hans Hanauer aus Pullenried, Wolfgang Karl, Hans Lindner, Norbert Meindl, Josef Rosenmüller aus Weiding, Rudolf Rosenmüller aus Weiding, Hans Selch aus Moosbach, Franz Singer, Peter Sollfrank, Siegfried Wild und Reinhard Züfle aus München. (gz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.