21.03.2018 - 20:00 Uhr
Eslarn

Förderverein des TSV Eslarn wählt Führungsriege Carina Kaiser löst Raimund Forster ab

Die Vorstandsmitglieder des TSV-Fördervereins um Vorsitzende Steffi Kaiser-Lehner wurden bei den Neuwahlen einstimmig in ihren Ehrenämtern bestätigt. Die Tätigkeit des nicht mehr zur Wahl angetretenen Schriftführers Raimund Forster übernimmt Carina Kaiser. "Ich möchte es ein wenig ruhiger angehen lassen und mich von der großen Bühne zurückziehen", sagte Forster. Er versprach aber, TSV und Förderverein weiterhin zu unterstützen. "Ich möchte mich bei allen für die engagierte und gute Zusammenarbeit bedanken" fügte Forster an.

Der Führungsriege des TSV-Fördervereins gehören zweiter Vorsitzender Florian Bauer, Schriftführerin Carina Kaiser (neu), Vorsitzender Steffi Kaiser-Lehner und Kassenprüfer Georg Zierer (von rechts) sowie Kassier Markus Dimper (links) an. Der langjährige Schriftführer Raimund Forster (Zweiter von links) ist ausgeschieden. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Die Unterstützung des Fördervereins zum Turn- und Sportverein (TSV) als mächtigen Flugzeugträger könnte man mit einer begleitenden Fregatte vergleichen. Der TSV mit seinen 650 Mitgliedern benötigt für die sportlichen und geselligen Angebote rund 30 Vereinsfunktionäre und die Abteilungen zudem über 20 Betreuer. Dankbar ist der TSV den unterstützenden Eltern und vor allem dem Förderverein für das eigenständige Angebot und den kräftigen Beistand. Die Mitglieder des Fördervereins trafen sich mit dem Führungsgremium in der Gaststätte "Zum Sportzentrum" zum Jahresrückblick und zu Neuwahlen.

Das Bubble-Turnier mit 16 beteiligten Mannschaften sei laut Steffi Kaiser-Lehner eher rückläufig, wenn auch der Humor wiederholt nicht zu kurz kam. "Wir überlegen, ob wir dieses Angebot mit einem Fußballdart ersetzen sollten." Eine solide Vereinskasse präsentierte Kassier Markus Dimper. 13 Mitglieder unterstützen den Förderverein finanziell, und auch die Bandenwerbung laufe gut. Durch die Einnahmen aus den Veranstaltungen gab es für die erste und zweite Mannschaft sowie vor allem der Nachwuchs neue Sportausstattung. Zweiter Bürgermeister Georg Zierer dankte dem fördernden Verein für das gesellige Angebot und die hervorragende Arbeit. Die Redewendung "ohne Moos nichts los" treffe auch auf den Amateurbereich im Fußball zu. Wer vorne mitspielen möchte, brauche eine sportliche Verstärkung.

Zügig über die Bühne brachte Wahlleiter Zierer die Neuwahlen. Im Ehrenamt bestätigt wurden Vorsitzende Kaiser-Lehner, ihr Stellvertreter Florian Bauer, Kassier Markus Dimper sowie Kassenprüfer Georg Zierer und Wolfgang Lindner.

Für die hervorragende Arbeit dankte TSV-Chef Thomas Meckl. "Die Unterstützung ist mit Geld nicht zu bezahlen." Der Förderverein werde laut Kaiser-Lehner auch in diesem Jahr gesellige und sportliche Events anbieten. Abschließend überraschte sie den langjährigen Schriftführer Forster mit einem Gutschein und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp