16.03.2018 - 20:00 Uhr
Eslarn

Johann Bruckner informiert aus Imker-Kreisversammlung Bienen beobachten

Der zweite Vorsitzende Johann Bruckner des Imkervereins nahm als Schriftführer des Imkerkreisverbands Weiden/Neustadt an der Frühjahrskreisversammlung im Postkeller in Weiden teil und berichtete über Neuheiten der Bienenhaltung. Der staatliche Fachberater Erhard Härtl ging besonders auf die Fluglochbeobachtung bei den Bienenvölkern ein.

Der 2. Vorsitzende Johann Bruckner (re) informierte über die Kreisversammlung des Imkerkreisverbandes Weiden/Neustadt mit Staatlichen Fachberater Erhard Härtl (Zweiter von links), der Honigprinzessin Doris Grünbauer und Fachwartin Monika Reichl (Zweite von rechts). Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Bereits beim reinen Hinsehen seien Volkstärke, Platzmangel, Weisellosigkeit, Räuberei oder Krankheiten erkennbar. Beim Öffnen des Volks könnten die Züchter im Bienenhaus weitere wichtige Eindrücke über das Volk, wie Sanftmut und möglichen Futtermangel, feststellen. An den Brutwaben seien die Leistungsfähigkeit der Königin und Brutkrankheiten zu sehen.

Weiter regte der Fachberater an, für die Bienen einen eigenen Wachskreislauf aufzubauen, um mögliche Wachsverfälschungen zu vermeiden. Auch sollten die Imker das Angebot des Bienengesundheitsdiensts Bayern annehmen und ihren Honig für einen geringen Betrag untersuchen lassen. Außerdem stellte Kreisvorsitzender Reinhold Ziegler die neue Honigprinzessin Doris Grünbauer sowie die neue Fachwartin für Bienen, Monika Reichl vor, die in den Vorjahren den Imkern bereits mit zahlreichen Fachvorträgen über "Offenes Kunstschwarmverfahren", "Bienen und Bienenwachs", "Amerikanische Faulbrut und andere Bienenkrankheiten" wichtige Tips vermitteln konnte.

Die Fachfrau absolvierte beim Fachzentrum Bienen in Veitshöchheim in mehrtägigen Kursen eine spezielle Ausbildung, wurde Bienensachverständige und machte beim Bienenzuchtberater Guido Eich in Niedersachsen bei der offenen Kunstschwarmsanierung mit. Die Kreisversammlung habe laut Schriftführer Johann Bruckner in eine rege Diskussion gemündet. Der Ortsvorsitzende Johann Seibert dankte seinem Vize im Namen des Imkervereins für die Informationen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.