Sommerfest des Eslarner Imkervereins
Emsiges Treiben

Während es sich die Erwachsenen und Eltern an den Tischen gemütlich machten, beschäftigte sich der Nachwuchs mit Baggern. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
29.06.2017
147
0

(gz) Dank engagierter Imkerfrauen, auch Nichtmitgliedern, war das Sommerfest des Imkervereins um Vorsitzenden Johann Seibert am Lehrbienenstand mit 36 verschiedenen Backwaren ein voller Erfolg. Ein Höhepunkt war die Versteigerung des Maibaums. Die 6-jährige Glücksfee Sophia Witt zog aus 104 Losen den 17-jährigen Gewinner Florian Wazl. "Den Maibaum werde ich an meinem bevorstehenden 18. Geburtstag aufstellen", sagte er.

Das Festprogramm begann mit einem Weißwurstfrühschoppen, bei dem Fabian Wild mit seiner Quetschen aufspielte. Der Vizepräsident des Landesverbands Bayerischer Imker (LVBI), Bezirksvorsitzender Richard Schecklmann aus Vilseck, bewunderte die herrliche Anlage um den Lehrbienenstand. Während es sich die Erwachsenen auf den Bänken gemütlich machten, beschäftigte stellvertretender Vorsitzende Johann Bruckner mit seinem Team die Kinder und Jugendlichen mit einem separaten Programm. Außerdem informierten die Imker die kleinen Besucher über ihre Arbeit, das Vereinsleben und über ein zwangloses "Probeimkern". Nach dem Honigschleudern gab es für alle Honigbrote.

Am Waldrand entdeckte Hüttenwart Matthias Grötsch einige Buben, die ein kegelförmiges Indianerzelt gebaut hatten. Manuela Witt bot mit Michaela Bauriedl an einem Stand Bienenprodukte wie Honig-Met, Honig, Balsam-Shampoo und Wachskerzen an. Beide wiesen auch auf die Vielfalt der Bienenprodukte hin.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.