12.02.2018 - 20:00 Uhr
Eslarn

Sportlerball in Eslarn mit vielen Attraktionen Fasching in der Oberliga

Die geselligen und sportlichen Darbietung beim Sportlerball des TSV-Fördervereins im "Breiersaal" der Brauerei Bauriedl sind einer der Höhepunkte im Faschingstreiben. Mit dieser Leistung und dem Zusammenhalt sind die Sportler ohne Zweifel in der Oberliga angekommen.

Die beiden Damen verstehen es zu feiern. Die Partyband "Breznsalzer" liefert die passende Musik. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Die Vielfalt an musikalischen und tänzerischen Angeboten ergänzten tolle Kostüme und eine perfekte Organisation. Das Team es TSV-Fördervereins um die Vorsitzende Stefanie Kaiser-Lehner garantierte durch die perfekten Vorbereitungen einen gelungenen Ball.

Bereits Tage zuvor waren Sportler zum Losverkauf von Haus zu Haus unterwegs und ließen die Bevölkerung an den Gewinnmöglichkeiten teilhaben. Am Abend feierten viele kostümierte Besucher im "Breiersaal" eine tolle Party. Ein rühriges Team der Turnerriege umsorgte die Gäste in der Küche und Sportler waren hinter der Biertheke und Bar, sowie im Saal mit Bedienen beschäftigt.

Topmusiker am Werk

Die Partyband "Breznsalzer" aus Schwandorf sorgte nach der Begrüßung durch Raimund Forster mit einem perfekten Mix begleitet von einer professionellen Ton- und Lichttechnik für beste Stimmung. Die vier Topmusiker brannten zum Motto "Heid salz ma an Breiersaal ei" ein wahres musikalische Feuerwerk ab. Sie garantierten eine immer gut besuchte Tanzfläche und boten beste Tanz-, Schunkel- und Unterhaltungsmusik. Das offene Motto garantierte eine vielfältige und einfallsreiche Maskenlandschaft.

In einem bunten Schauspiel und friedlichen Miteinander präsentierten sich die Besucher. Der Cowboy tanzte mit der Indianerin, der Amerikaner mit der Mexikanerin, der Bär mit der Jägerin und der Pirat mit dem Seemann. Aber auch die Biene Maja, ein Einhorn und einige Vampire waren vertreten.

Rotkäppchen und Clowns

Besonders ins Rampenlicht fielen die TSVler Markus Lehner und Albert Zinkl als "Rotkäppchen" sowie der Spickerboss Max Linsmeier als Bergbauarbeiter. Aber auch zweiter Bürgermeister Georg Zierer als Clown zeigte sich mit einer SPD-Abordnung. Die absolute Treue zu ihrem TSV belegten die TSV-Moidler Steffi Kaiser-Lehner, Manuela Klug und Madeleine Forster in ihren tollen Kleidern, die in den Vereinsfarben "gelb/blau" geschneidert waren, sowie mit dem Spruch "TSV meine Heimat und mein Verein" und einer "TSV-Krone".

Im Klang der Stimmungslieder suchte sich eine lange Polonaise den Weg durch die engen Stuhlreihen. Ein ästhetischer Hingucker und der absolute Höhepunkt des Ballabends waren die beiden Auftritte der Tanzgarde vom Vohenstraußer Faschingsverein (VFV). Die Grüße das VFV überbrachten die beiden Präsidenten Tobias Plödt und Thomas Daschner. Im Anschluss bezauberten 30 Tänzer im Wikinger-Outfit und mit einer erstklassigen Performance zum Motto "Wikinger - eine VFV-Saga" das gut gelaunte Publikum.

Danach begeisterte das Prinzenpaar Ramona I. und Prinz Christian III. mit einer Tanzeinlage. Mit je einem Faschingsorden für das gezeigte ehrenamtliche Engagement wurden TSV-Vorsitzender Tommy Meckl und vom Förderverein, Vorsitzende Stefanie Kaiser-Lehner, Schriftführer Raimund Forster und Kassier Markus Dimper, überrascht.

Zum Dank für die super Show lud die TSV-Führung die Gardemitglieder zu Sekt in die Bar ein. Bei der Verlosung der Tombola stieg die Spannung im Saal. Viele Besucher durften sich über tolle Preise freuen. Die Gewinner der nicht abgeholten Preise werden noch bekannt gegeben.

Sehr gut angenommen wurde das erstmals angebotene Weißwurstfrühstück um 1 Uhr. Mit stehenden Ovationen wurde die Partyband zu einigen Zugaben bewegt. Mit einem lAbsacker und Cocktails gab es in der Bar die Gelegenheit, die Ballnacht allmählich ausklingen zu lassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp