20.02.2018 - 15:34 Uhr
Eslarn

TSV Eslarn stellt Weichen für die Zukunft Einstimmig für höhere Beiträge

"Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Mit diesem Spruch dankt TSV-Vorsitzender Thomas Meckl den Mitgliedern für den einstimmigen Beschluss zur Beitragserhöhung. Einhellig sind zudem die Wahlergebnisse der Funktionäre.

TSV-Vorsitzender Tommy Meckl (li.) dankte zahlreichen Mitgliedern für die Treue. Bild: gz
von Karl ZieglerProfil

Der Kleinbetrieb Turn- und Sportverein (TSV) mit seinen 650 Mitgliedern wird von rund 30 Vereinsfunktionären und die Abteilungen von rund 20 Betreuern sowie von den vielen unterstützenden Eltern am Leben erhalten. In der Mitgliederversammlung im voll besetzten Gasthaus "Sportzentrum" erinnerten die Vorstandsmitglieder an eine gewaltige Arbeiten.

Der Vorsitzende wies auf die geselligen Großereignisse wie Fasching, Kirwatanz, Bubble-Soccer-Turnier, Weihnachtsfeier und Sportlerball hin. Er nannte den Aufstieg der ersten Fußballmannschaft in die Kreisliga sportlich als absoluten Höhepunkt. Ein Dank ging an die Gemeinde für die Unterstützung bei der Platzpflege und die kostenlose Überlassung der Turnhalle.

Der TSV wird sich am Eslarner Heimatfest 2020 wie beim Bartlmarkt aktiv beteiligen. Mit Jonny Meckl wurde ein neuer Pächter gefunden. Bis 25. März kümmert sich Bernhard Kirschner und ab 31. März Johannes Meckl um die Bewirtung. "Vom 26. bis 30. März hat die Gaststätte wegen Renovierungsarbeiten geschlossen."

Diskussion um Heimatfest

Mit Hauptkassier Madeleine Forster und Stellvertreter Markus Dimper stehen dem Verein zwei erfahrene Financiers zur Verfügung. Einen Dank richtete Forster an alle Sponsoren. "Nach 34 Neuaufnahmen, 36 Austritten und 2 Todesfällen zählt der TSV aktuell 650 Mitglieder", errechnete Schriftführer Marco Warta. Im TSV vereint sind 187 Kinder und Jugendliche sowie 463 Erwachsene.

Im Namen der Gemeinde dankte zweiter Bürgermeister Georg Zierer für die perfekte Pflege des Sportzentrums, für die Übernahme der Ehrenämter, die Unterstützung bei den Gemeindeveranstaltungen und am Heimatfest. "Ich kann die derzeitige Diskussion über die kulturellen Ausgaben im Rahmen des Heimatfestes von rund 25 000 Euro nicht verstehen. Man sollte das Heimatfest nicht 'zerdiskutieren'."

Der TSV-Vorsitzende dankte mit Schriftführer Marco Warta den langjährigen Mitgliedern für die Treue. 10 Jahre im TSV sind Alexander Albang, Simon Bauriedl, Fabian Dierl, Andreas Dölle, Amelie Eichermüller, Milena Eichermüller, Reiner Fritsch, Anna-Lena Grötsch, Sarah Horn, Stephan Horn, Luca Kaiser, Eugen Karl, Josef Karl jun., Hannah Lindner, Miriam Lindner, Stephan Lindner, Martin Nickl, Martin Reil, Gerald Schmucker, Tim Singer, Cordula Weiss, Sophia Zimmermann und Stephan Zimmermann. 20 Jahre dabei sind Reinhold Bayer, Timo Brenner, Andreas Gollwitzer, Maria Hilburger-Singer, Michael Meckl, Theresia Rauch, Daniel Ring, Stefan Rupp, Benedikt Uhlemann, Corinna Völkl, Wolfgang Völkl und Markus Wild.

Auf 25 Jahre bringen es Johannes Meckl, Stefan Salomon, Michael Müllner, Karl-Heinz Dierl, Tobias Klier, Matthias Kaiser, Sandra Werner, Pascal Liebl und Rosemarie Frischmann. 30 Jahre unterstützen Brigitte Karl, Thomas Rauch und Christine Forster den TSV. 40 Jahre sind es bei Martin Bauer, Karina Dimper, Josef Ebenhöh, Bernhard Grötsch, Markus Klier, Ernst Meindl, Helga Novak, Ilse Sperl, Anita Weichselmann. Seit 50 Jahren halten Helmut Brenner, Herbert Dippl, Erwin Kaiser, Franz Peyerl, Hans Winklmann und Karl Winklmann dem Verein die Treue. Auf 60 Jahre kommen Günther Hierold, Pius Hölzl, Gerhard Urban und Wolfgang Engwicht senior. 65 Jahre sind Albert Schmucker, Josef Werner, Otto Wildenauer und Anton Ziegler dabei.

Überwältigender Besuch

Der zu den Wahlen eingetroffene Bürgermeister Reiner Gäbl zeigte sich über den überwältigenden Besuch von 71 TSV-Mitgliedern und das hohe Engagement erfreut. "Der TSV ist die führende Kraft in der örtlichen Vereinswelt, ein Top-Verein auf allen Ebenen und ein verlässlicher Partner."

Einen wichtigen Schritt nannte der Vorsitzende die Beitragserhöhung: "Die letzte Erhöhung war im Februar 2008." Damit der TSV auch künftig den Kindern und Jugendlichen ein ansprechendes Angebot bieten kann, sei eine Beitragserhöhung unumgänglich. Nach einstimmigen Beschluss erhöht sich der Beitrag bei Erwachsenen von 36 auf 44, bei Jugendlichen von 24 auf 32 und bei Kindern von 18 auf 26 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.