Jugend der vier Gemeindefeuerwehren legt erfolgreich Leistungsabzeichen ab
Fit in Theorie und Praxis

Lokales
Etzelwang
27.04.2013
0
0
Auch wenn vor der Prüfung für das Jugendleistungsabzeichen die Nerven bei manchem Teilnehmer flatterten, die Ernsthaftigkeit und das Interesse an den Aufgaben der Feuerwehr war bei neun Buben und fünf Mädchen deutlich erkennbar.

Nach zwei Wochen intensiver Ausbildung unter Leitung von Benjamin Rischkau bewiesen die Jugendlichen aus den vier Wehren der Gemeinde Etzelwang ihre Kenntnisse vor den drei Kreisbrandmeistern Johann Ludwig, Helmut Neidl und Hans Sperber.

Schlauch und Strahlrohr

Dabei mussten bei der praktischen Prüfung verschiedene Knoten für die Rettung von Menschen und die Sicherung von Schlauch und Strahlrohr beherrscht werden. Weitere Prüfungsaufgaben forderten Kenntnisse und Handhabung der Armaturen für Schlauchleitungen, das Auswerfen und die Anschlüsse der Schläuche.

Die 14 Jugendlichen beherrschten sowohl die praktischen als auch die theoretischen Anforderungen zur Zufriedenheit der kritischen Beobachter. Bürgermeister Roman Berr, selbst aktiver Feuerwehrmann, verschaffte sich einen Überblick über die Kenntnisse des Nachwuchses und freute sich über die Leistungsbereitschaft und den Eifer der Mädchen und Buben, die ihm Zuversicht gaben für den Fortbestand der Wehren.

Berr belohnte nach erfolgreicher Prüfung die künftigen Feuerwehrler mit einem Imbiss. Kommandant Robert Pilhofer dankte den Kreisbrandmeistern für die Abnahme der Prüfung, Benjamin Rischkau für die erfolgreiche Ausbildung und den Jugendlichen für ihre Lernbereitschaft und ermunterte sie, nicht nachzulassen im Interesse an der Hilfsbereitschaft und dem Löschwesen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.