Bei der Weihnachtsfeier ehrt der Sportverein Etzelwang seine Jubilare
Mehr als 1000 Jahre beim SVE

Insgesamt 26 Mitglieder ehrte SVE-Vorsitzender Klaus Strobel (hinten, links) mit seinem Vorstandskollegen Benjamin Rischkau (rechts) bei der Weihnachtsfeier für langjährige Vereinstreue. Der "dienstälteste" unter den anwesenden Jubilaren war Stefan Kalteis (sitzend, links) mit 60 Jahren. Bild: csk
Vermischtes
Etzelwang
14.12.2016
79
0

Die Fußballer des SV Etzelwang überwintern auf Platz zwei der A-Klasse. Wenn es mit dem Aufstieg klappt, werden sie sicher das eine oder andere Lied schmettern. Bei der Weihnachtsfeier haben sie schon mal geübt.

/Kirchenreinbach. Zusammen bringen es die 26 Jubilare des Sportvereins Etzelwang (SVE) auf mehr als 1000 Jahre Mitgliedschaft. Um sie zu ehren, hatte der Vorsitzende Klaus Strobel am Samstag gut zu tun. Er nahm es als ein Zeichen für eine funktionierende Vereinsarbeit.

Ein Lied des Kinderchors um Irmgard Kaula und Marianne Badura eröffnete die festliche Stunde im Gasthaus Goldene Krone in Kirchenreinbach. Vorsitzender Klaus Strobel blickte auf das Jahr 2016 zurück.

Bei den Fußballern wechselten Licht und Schatten. Dank der guten Arbeit des neuen Trainers Eric Götzl und ihres guten Zusammenhalts liege die "Erste" mit Tabellenplatz zwei aktuell auf Kurs Wiederaufstieg in die Kreisklasse. Dagegen musste die 2. Mannschaft mangels Spielern aus dem Spielbetrieb aussteigen.

Nach über 30 Jahren im Einsatz habe der SVE seine Flutlichtanlage grundlegend erneuert und mit zusätzlichen LED-Scheinwerfern ausgestattet. Strobel dankte der Firma Megatech für die Überlassung von Maschinen und Klaus Keck für die tatkräftige Unterstützung.

Aushängeschild Tischtennis

Die Abteilung Tischtennis liefere wie gewohnt sehr gute Ergebnisse. "Seit Jahren sind die Männer an der Platte die sportlich erfolgreichste Sparte und ein überregionales Aushängeschild für den Verein", betonte der Vorsitzende und lobte zugleich die funktionierende Jugendarbeit.

Die neu angeschaffte Tumbling-Bahn habe die Abteilung Gymnastik sehr bereichert. Das Team um Irmgard Kaula und Marianne Badura leiste hervorragende Arbeit und bietet interessante Möglichkeiten in Sachen Turnen und Gymnastik an.

Comeback auf der Bühne

Erfreut registrierte Strobel das Erwachen der "schlafenden" Abteilung Theater. Derzeit bereite sie ein neues Stück vor. Irmgard Kaula sei auch hier die treibende Kraft. Mit der Aufführung werde an Ostern im kommenden Jahr gerechnet.

In seinen Grußworten mahnte Pfarrer Markus Vedder, an die zu denken, für die Weihnachten kein Fest der Freude und des Friedens ist. Etzelwangs Bürgermeister Roman Berr wünschte sich "endlich wieder ein Fußball-Derby gegen Neukirchen" und übergab Klaus Strobel eine Spende der Gemeinde.

Die Spielführer der Fußballer, Sebastian Miszka und Jürgen Hartmann, bedankten sich mit kleinen Präsenten bei Trainer Eric Götzl, Funktionären und Unterstützern. Zum Ausklang stimmten einige im Training ausgewählte Spieler noch ein Weihnachtslied an, bevor es zum gemütlichen Teil überging.

Ehrungen25 Jahre Mitgliedschaft: Thiemo Götzl, Thorsten Rackl, Matthias Heinl und Konrad Pickel.

40 Jahre: Karl Adelmann, Marion Scharrer, Gerda Buchner, Rosemarie Ertel, Arnalinde Gurka, Rudolf Kellner, Gerhard Kratzer, Ruth Löwe, Hannelore Luber, Monika Lutter, Marga Pesel, Berta Piehl, Werner Pürner, Lina Rupprecht, Anna Süß, Gudrun Scharr, Karin Weber und Eva Weiß.

60 Jahre: Stefan Kalteis und Georg Schopper.

70 Jahre: Georg Maul und Karl Meiler.

250 Fußballspiele für die Seniorenmannschaft: Bernd Weber.

30-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter: Bernd Bielesch. (csk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.