Brauchtumskirchweih in Kirchenreinbach
Wahrzeichen steht

Begleitet von den Klängen der Kirchenreinbacher Spitzboum, hievten kräftige Männer an den Schwalben den Baum in die Senkrechte. Bild: ds
Vermischtes
Etzelwang
09.07.2017
88
0

Kirchenreinbach. Den Auftakt für ein anstrengendes Kirchweihwochenende bildete am Donnerstagabend die Vogelsuppe beim Gasthaus Goldener Stern. Eine deftige Mahlzeit war dringend vonnöten, denn am Samstag stand ein Kraftakt bevor. Am frühen Vormittag zogen die Burschen hinaus, um einen stattlichen Baum auszusuchen und zu fällen.

Nachdem das untere Astwerk entfernt war, machten sich Johannes Ertel und Andreas Übler dran, den Stamm kunstvoll zu ringeln. Musik der Kirchenreinbacher Spitzboum und -moila begleitete das Fuhrwerk beim Transport zum Kirwaplatz. Dort schmückten die Moila die Krone und die drei vorbereiteten Kränze mit farbigen Bändern, bevor kräftige Burschen und Männer den Baum in die Höhe hievten - ein hartes Stück Arbeit bei fast 30 Grad Hitze. Die Kommandos gab Reiner Ertel.

Die Noukirwa nimmt an diesem Montag ab 10 Uhr mit dem Frühschoppen im Gasthaus Glückner Fahrt auf. Ab 18 Uhr erklingt die Musik von Saigatn beim Gasthaus Goldene Krone, während ab 19 Uhr am Gasthaus Goldener Stern die Boarischn Boum für Stimmung sorgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.