06.05.2018 - 20:00 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Entenrennen in Etzelwang: Gelbe Invasion

Heiß geht es her beim 15. Entenrennen des Fördervereins Freibad Etzelwang. Und das liegt nicht nur an den Temperaturen, sondern auch daran, dass so viele Enten wie nie zuvor am Start sind mit mindestens ebenso vielen Coaches und noch mehr Schaulustigen.

Im Pulk, später auch einzeln treiben die gelben Gummi-Enten den Etzelbach hinab. Bilder: sre (2)
von Autor SREProfil

Wie in den Vorjahren begann die Olympiastrecke - denn das Motto lautete "Olympia im Freibad Etzelwang" - auf dem Etzelbach etwas unterhalb des Kriegerdenkmales, wo die kleinen Kunststoff-Enten schubkarrenweise an den Start gingen. Auf den ersten Metern mussten sie Felsbrocken im Bachbett des im Zuge der Dorferneuerung gestalteten Etzelbaches umschiffen. Hierbei schubsten und schoben sich die Enten anfangs noch gegenseitig vorwärts. Auf der Bachabtreppung verfolgte eine große Schar von Zuschauern gespannt das muntere Treiben, wie die Gummiviecher begannen, kleinere Gruppen zu bilden.

Ein erstes ernstzunehmendes Hindernis bildet eine kleine Staustufe, um dann zunächst in einer Bachunterführung zu verschwinden und mit Spannung erwartet am anderen Ende wieder aufzutauchen. Vorbei am Abenteuer-Spielplatz führte die Strecke traditionell direkt auf das Gelände des Freibades, wo die Enten mit flottem Tempo und so manchem Überholmanöver schließlich im extra gefertigten Zieleinlauf eintrafen.

Prämiert wurden jeweils die fünfzehn schnellsten und dem Motto gemäß am schönsten gestalteten Enten. Es winkten vielfältige, von Geschäftsleuten der Umgebung und anderen Sponsoren gespendete Sachpreise und Gutscheine. Daneben gab es natürlich getreu dem Motto Olympia Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen für die Sieger. Diese lauteten wie folgt:

Kategorie "schnellste Enten": 1. Anna-Lena Vomasta, Kirchenreinbach; 2. Lilly Petschel, Pommelsbrunn; 3. Leonie Lemke, Erkelsdorf.

Kategorie "schönste Enten": 1. Steffi Petasch, Etzelwang; 2. Kathrin Sperber, Unterachtel; 3. Yasa Berberich, Neukirchen.

Während der gesamten Veranstaltung war Dank zahlreicher Helfer bestens für Verpflegung gesorgt. Außerdem konnten sich Kinder im Gesicht mit fantasievollen Motiven schminken lassen und die Zeit mit einem Enten-Angel-Spiel vertreiben.

Alles in allem hätte sowohl der Saison-Auftakt für das Freibad als auch der Start des Jubiläumsjahres zum fünfzehnjährigen Bestehen seines Fördervereins nicht besser laufen können. Und das nächste Ereignis hat der rührige Verein auch schon im Blick: das Jubiläums-Badfest am 30. Juni mit "Kiwi und den Seuchenvögeln". Nähere Informationen zum Freibad und auch zum Förderverein finden sich im Internet unter www.foerderverein-freibadetzelwang.de und www.etzelwang.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.