09.05.2018 - 20:00 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Gedenkstele von Bildhauer Peter Kuschel in Erlangen Opfer der Euthanasie

Etzelwang/Erlangen. Die Kinderklinik Erlangen nahm sich der Aufarbeitung nationalsozialistischen Unrechts im Dritten Reich an mit der Einweihung eines Gedenksteins vor dem Gebäude der Kinderklinik. Hintergrund der Aktion ist das Gedenken an 20 kranke und behinderte Kinder, die von der Erlanger Klinik zwischen 1942 und 1945 in die sogenannte Kinderfachabteilung Ansbach verlegt wurden, wo sie, von NS-Ärzten als "unwertes Leben" eingestuft, innerhalb der Euthanasie dem Tötungsprogramm zum Opfer fielen.

Beim Eingang der Kinderklinik Erlangen erinnert dieser Gedenkstein von Peter Kuschel an die 20 Euthanasieopfer. Bild: DS
von Leonhard EhrasProfil

Zur Erinnerung an diese 20 Kinder enthüllte der Vorstand der Kinderklinik Erlangen einen Gedenkstein, den der Etzelwanger Künstler Peter Kuschel gestaltet hat. Auf behauenem Granit befestigt, trägt eine Schriftplatte aus Bronzeguss den Hinweis auf diese schrecklichen Vorgänge, zusammen mit den Namen der getöteten Kinder, einer Verheißung aus Jesaia 565 und 20 Kreuzen am Fuß der Bronzeplatte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp