01.01.2018 - 20:00 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Karl Lehnerer feiert 80. Geburtstag Aktiv in Gemeinde, Kirche und Vereinen

Am 80. Geburtstag freuten sich Karl Lehnerer und seine Ehefrau Lydia auch über den Besuch von Bürgermeister Roman Berr. Bild: ds
von Leonhard EhrasProfil

Kirchenreinbach. Die geräumige Küche füllte sich laufend mit immer neuen Gästen, die Karl Lehnerer an Silvester zu seinem 80. Geburtstag Glückwünsche und Geschenke überbrachten. Die Ehre, die dem rüstigen Jubilar zuteil wurde, kommt nicht von ungefähr. Karl Lehnerer ist ein beliebter, engagierter und hilfsbereiter Mitbürger.

Das Licht der Welt erblickte er am 31. Dezember 1937 im elterlichen Anwesen in Kirchenreinbach. 1943 wurde er eingeschult und besuchte den Unterricht im Schloss Kirchenreinbach, das unmittelbar an die Schreinerei Lehnerer angrenzt. 1951, nach der Konfirmation in der St.-Nikolaus-Kirche in Etzelwang, nahm er die Lehre bei seinem Vater auf. Später erweiterte er seine Ausbildung in einem Malergeschäft. Den Schreinereibetrieb übernahm Karl Lehnerer 1965 und machte sich gleich daran, das Wohnhaus umzubauen.

Bei Tanzveranstaltungen lernte er Lydia Luber aus Neukirchen kennen und lieben. Beide gaben sich 1960 das Jawort. Ein Sohn und eine Tochter machten das Glück perfekt. Viel Liebe und Zuneigung erfährt, neben den Kindern, die Enkelin.

Zu seinen beruflichen Aufgaben engagierte sich der Jubilar in verschiedenen Funktionen. Von 1972 bis 1978 diente er seiner Heimatgemeinde Kirchenreinbach als Gemeinderat. Nach der Eingemeindung in die Gemeinde Neidstein, heute Etzelwang, setzte er dieses Amt als Mitglied der Freien Wählergemeinschaft von 1984 bis 1999 fort.

Zehn Jahre wirkte er als Schöffe, fünf Jahre im Landgericht und fünf Jahre im Amtsgericht. Kulturell betätigte sich Karl Lehnerer 40 Jahre lang im Posaunenchor und 20 Jahre im Kirchenchor Kirchenreinbach. Die Feuerwehr Kirchenreinbach, den Gartenbauverein Schmidtstadt und Umgebung, den Schützenverein Silberdistel Neutras, den Gesangverein Etzelwang und die Kriegsgräberfürsorge unterstützt er durch seine langjährige Mitgliedschaft.

Neben der Familie, Verwandten, Freunden, Vereinsabordnungen und Nachbarn gratulierte auch Bürgermeister Roman Berr zum 80. Geburtstag. Für die Pfarrei Etzelwang übermittelte Martina Späth Glück- und Segenswünsche.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.