09.04.2017 - 20:00 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

OWV erinnert an die Anfänge Urkunden für die Männer und Frauen der ersten Stunde

In der Jahreshauptversammlung feierten die OWV-Mitglieder das 40-jährige Bestehen. Nach den Wahlen und Berichten ließen die Vorsitzenden Marianne Lehmeier und ihr Stellvertreter Gerhard Spitzkopf die Kür in Form von Ehrungen von Männern und Frauen aus der ersten Stunde folgen.

Hans Uschold (sitzend, Dritter von links) ist neues Ehrenmitglied. Seit 40 Jahre hält Alfons Grünbauer (sitzend, Mitte) dem OWV die Treue. Die Laudatio hielt Gerhard Spitzkopf (stehend, Dritter von rechts), der mit Bürgermeister Martin Schregelmann (stehend, rechts) und Vorsitzender Marianne Lehmeier (sitzend, Dritte von rechts) gratulierte. Bild: war
von Autor WARProfil

Die Vorsitzende blätterte in der Vereinschronik, bezeichnete den 1977 amtierenden Bürgermeister Ludwig Meier als Initiator und Motor für die Gründung. Meier hatte sich fachkundigen Rat aus der Nachbarschaft eingeholt, beteiligte den Kohlberger Revierförster und Zweigvereinsvorsitzenden Anton Grätz bei der Schaffung der notwendigen Grundlagen. Aus 14 Gründern entwickelte sich sehr schnell eine größere, den Verein tragende Basis. Erster Vorsitzender war Förster Ernst Härning, sein Stellvertreter war Alfons Grünbauer. Intensiv und rasch wurde für die Mitgliedschaft geworben. Mit dabei war Fotograf und ehemaligen NT-Berichterstatter Hans Winter.

Die rasante Entwicklung war auch bei den Ehrungen im Heim "Sankt Nikolaus" ein Thema. Zusammen mit Bürgermeister Martin Schregelmann übergaben Lehmeier und Spitzkopf die Urkunden und Nadeln an die treuen Mitglieder.

40 Jahre dabei sind Helmut Bruckner, Maria, Andreas, Georg und Irmgard Faltenbacher, Ulrike Gelbert, Maria und Alfons Grünbauer, Marianne Kärner, Elke Kick, Therese Knorr, Hermann Köhler, Erika Orlik, Maria Paulus, Karl Seiler, Reiner Uschold, Hans Uschold, Josef, Irmgard und Roland Weidensteiner, Hans Windisch, Fritz Winterl, Herbert Würschinger und Walter Paul. Für 25 Jahre wurden ausgezeichnet: Ulrike Schulz, Claudia Müller, Hildrun Lang, Matthias Dietl, Astrid, Gerhard, Nicole und Tobias Spitzkopf; 10 Jahre zählen Petra und Rudi Pleier zum Verein.

Begleitet von Beifall ernannte der Vorstand den ehemaligen Vorsitzenden Hans Uschold zum Ehrenmitglied. Spitzkopf listete Uscholds Leistungen, die weit über seinem eigentlichen Anforderungsprofil lagen, auf. Die Ausstattung der alten Gebäude mit Hausnamen-Schildern tragen seine Handschrift. Sein großes Engagement bezog sich auf die Installation der "Weißen Marter". Dazu kam die Aufstellung von Wandertafeln und die Pflege der Wanderwege. Mit kleinen Präsenten wurden am Ende noch Heinz Kuhr (Beisitzer), Klaus Benedikt (Pressearbeit) und Franz Meier (Grillmeister und Musikant) verabschiedet.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.