Beim Oberpfälzer Abend der JU geht die Post ab
"Bierfilzlrocker" heizen Stimmung an

Die "Bierfilzlrocker" verstanden es, die Besucher zu unterhalten. Die Gäste der Jungen Union waren vom Programm der beiden Musiker begeistert. Bild: wlr
Lokales
Etzenricht
25.04.2013
3
0
Die Neuauflage des Oberpfälzer Abends der Jungen Union ist gelungen. Das evangelische Gemeindehaus war proppenvoll. Auf der "Speiskoatn" standen "A Sulz mit Brot, "A dicke Scheib'n Leberkaas af da Semml", "Presssack mit Musik" oder "A Wurschtsalat" zu außerordentlich moderaten Preisen. Zu Kommunbrau-Zoigl oder Lagerbier schmeckten auch die Verdauungsschnapserln.

Und nach der Brotzeit konnten sich die Besucher aus allen Altersschichten das Programm "Grantln, Glück und Gerstensaft" der "Bierfilzlrocker" anhören. Davon waren auch die Finnen begeistert, die einem Etzenrichter einen Geschäftsbesuch abstatteten.

Der Windischeschenbacher Philipp Sperber und der Neustädter Dominik Herzner, die als Duo auch in München oder Ingolstadt auftreten, unterhielten mit ihrem rund eineinhalbstündigen Programm bestens. Handgemachte Rockmusik aus unterschiedlichen Jahrzehnten, gespickt mit in Oberpfälzer Mundart gesungenen Texten, locker, amüsant und manchmal auch etwas derb, das kam an. Die Besucher belohnten die "Bierfilzlrocker" mit tosendem Applaus.
Zu späterer Stunde erfreuten sich die Gäste noch an der Musik einer "Spontan-Band": Die JUler hatten den Saal nämlich nicht nur mit Blumen, sondern auch mit Instrumenten dekoriert. Und richtige Etzenrichter Musiker können auch ohne Proben zusammenspielen. Das bewiesen Christian Beßenreuther, der sich die Quetschn schnappte, Franz Meier griff zur Gitarre, Michael Feige nahm die Teufelsgeige, und Johann Meier holte sein Saxofon. Die Stimmung war entsprechend ausgelassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.