Erstkommunion soll in den Herzen der Kinder in Erinnerung bleiben

Erstkommunion soll in den Herzen der Kinder in Erinnerung bleiben (wlr) Zehn Kinder gingen am Sonntag in der Pfarrkirche St. Nikolaus erstmals an den Tisch des Herrn. Pfarrer Josef Gebhardt wünschte den Buben und Mädchen, der Festtag sollte in ihren Herzen in Erinnerung bleiben. Die Mädchen und Jungen waren in den Ablauf des Gottesdienstes mit eingebunden, lasen die Fürbitten und brachten die Gaben zum Altar. Die Lesung trug Religionslehrerin Angela Meier vor. "Es ist nicht leicht zu verstehen, wie Jesus
Lokales
Etzenricht
02.05.2013
23
0
Zehn Kinder gingen am Sonntag in der Pfarrkirche St. Nikolaus erstmals an den Tisch des Herrn. Pfarrer Josef Gebhardt wünschte den Buben und Mädchen, der Festtag sollte in ihren Herzen in Erinnerung bleiben. Die Mädchen und Jungen waren in den Ablauf des Gottesdienstes mit eingebunden, lasen die Fürbitten und brachten die Gaben zum Altar. Die Lesung trug Religionslehrerin Angela Meier vor. "Es ist nicht leicht zu verstehen, wie Jesus zu Brot und Wein werden kann, aber ich kann euch sagen, man muss es nur glauben", erklärte Pfarrer Gebhardt. Die Eltern haben ein Brot backen lassen, die Herstellung brauche viel Liebe von vielen Menschen, damit es ein gutes Brot werde. Es sei kein Wunder, dass Jesus beim letzten Abendmahl das Brot geteilt habe, denn damit wollte er sagen, dass er uns liebe. "Jedes mal, wenn wir Kommunion feiern, denken wir daran, gläubig zu sein und Jesus zu danken, dass er uns soviel Liebe schenkt und uns mit dem Brot sagt, es ist der Leib des Herrn, der uns am ewigen Leben teilhaben lässt." Die Jugendschola umrahmte den festlichen Gottesdienst feierlich. Von links: Anna Zwerenz, Luzia Winterl, Marie Fenzl, Emilia Kühner, Dominik Gollwitzer, Leon Paulus, dahinter Sebastian Ittmann, Matthias Spieß, Tom Herrmann und Maurice Mahl. Bild wlr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.