14.08.2014 - 00:00 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Pfarrer Josef Gebhardt tot

von Autor WLRProfil

Mit großer Zuversicht plante Pfarrer Josef Gebhardt im Juni noch sein 50-jähriges Priesterjubiläum. Es fiel ihm schwer, wegen seiner Krankheit nicht in der Nikolauskirche dabei sein zu können. Der 79-Jährige gab jedoch die Hoffnung nicht auf, wieder so weit gesund zu werden, dass er die Einweihung der von ihm vorangetriebenen Kinderkrippe miterleben kann. Doch am Dienstagabend starb er im Seniorenheim seiner Heimatstadt Pressath. Obwohl Gebhardt seit Monaten sehr angeschlagen war und längere Zeit im Krankenhaus verbrachte, kam die Nachricht überraschend.

Doch nicht nur die Etzenrichter trauern um ihren Pfarrer, auch in den Pfarreien Weiherhammer, Hahnbach und Schnaittenbach bleibt Gebhardt als Seelsorger mit Herz und Verstand in Erinnerung. Er war dafür bekannt, zu allen Gläubigen gute Kontakte zu halten und erfuhr dafür auch außerhalb der Kirche große Wertschätzung. Im Gespräch wird der Geistliche oft als einfühlsam, herzensgut, klug und humorvoll beschrieben. Das Requiem ist am Samstag, 16. August, um 9.30 Uhr in Pressath.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.