23.03.2004 - 00:00 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Tennisclub feiert 25-jähriges Bestehen mit "Tag der offenen Tür" - Jugendarbeit trägt Früchte Aufschlag zum Jubiläumsjahr

Der Tennisclub bereitet sich auf das 25-jährige Jubiläum vor. Termin des großen Festabends ist der 18. September. Auf Stellwänden will der Vorstand die Geschichte des Vereins dokumentieren.

von Autor WLRProfil

"Dank des vergangenen heißen Sommers war die Tennis-Platzanlage 2003 ständig gut frequentiert. Die Plätze fast immer ausgebucht", bilanzierte Vorsitzender Boris Toth zufrieden die abgelaufene Saison. Die gute Jugendarbeit von Rainer Roll und Iris Grüssner kommt bei den Mädchen und Buben gut an.

Positiv machten sich auch das Wintertraining in der Halle in Neunkirchen und das Motoriktraining in der Schulturnhalle bemerkbar. Die Teilnehmer gingen wesentlich besser vorbereitet und motiviert in die Spiele. Ein Erfolg sei auch die "Player's-Night" gewesen. Toth informierte über die laufenden Renovierungsarbeiten im Tennisheim und dankte Jürgen Schottke für die tatkräftige Unterstützung.

Die Spartenleiter Bernd Kaiser und Rainer Roll teilten mit, dass die Spiele und Meisterschaften in den einzelnen Klassen teils sehr gute und teils zufrieden stellende Ergebnisse erbracht hätten. In der Jugendarbeit bestätige sich die hervorragende Nachwuchsarbeit bei den Landkreismeisterschaftens, bei denen in der Altersklasse eins Daniel Grüssner den zweiten Platz, in der Altersklasse zwei Julia Grüssner den vierten Platz und in der Altersklasse drei, im Doppel, Julia Grüssner und Jasmin Gebhardt einen zweiten Platz erreicht hätten.

Zweite Vorsitzende Astrid Ziegler stellte den Terminplan der kommenden Saison vor, in dem viele Veranstaltungen im Zeichen des Jubiläums stehen. Eröffnet wird die Platzanlage am 18. April um 11 Uhr mit einem "Tag der offenen Tür". Am 6. Juni ist um 10.30 Uhr ein Brunch geplant.

Termin des Nachbarschaftsturniers ist der 17. Juli. Das Turnier endet mit der "Player's Night" samt Pokalverleihung. Am 31. Juli ist ein Spiel- und Sporttag der Jugend im Zuge des Ferienprogramms vorgesehen.

Mitgliederwerbung und Öffentlichkeitsarbeit sollen noch mehr Gewicht bekommen. Bürgermeister Martin Wallinger begrüßte den geplanten "Tag der offenen Tür" sehr, denn es gebe immer noch viele Etzenrichter, die noch nie auf den wunderbaren Plätzen waren. Besonders würdigte er die Jugendarbeit.

Schatzmeisterin Renate Müller zollte er besonderes Lob für die finanzielle Übersicht und die gute Ausarbeitung eines Haushaltsplans.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.