25.03.2018 - 21:14 Uhr
Etzenricht

0:4-Niederlage in Hauzenberg Nichts zu holen für Etzenricht

Drei Punkte wären für den SV Etzenricht im Abstiegskampf so wichtig gewesen. Aber beim FC Hauzenberg ist die Truppe von Michael Rösch völlig chancenlos.

Der Etzenrichter Johannes Plötzl (rechts, hier im Zweikampf mit dem Gebenbacher Mario Zivatovic) erzielte gegen Hauzenberg bei der 1:4-Niederlage wenigstens den Ehrentreffer. Bild: Ziegler (Archiv)
von Redaktion OnetzProfil

Für die im Abstiegskampf spielenden Etzenrichter gab es beim ambitionierten FC Sturm Hauzenberg nichts zu holen. Eigene Unzulänglichkeiten in der Defensive brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße. Am Ende gewannen sie mit 4:1.

In einem von Anfang an flotten Spiel, in dem es hin und her ging, entwickelten sich auf beiden Seiten immer wieder Einschussmöglichkeiten. Bei der Heimelf scheiterte zweimal Mader in der 15. und 20. Spielminute am gut aufgelegten Etzenrichter Keeper Heisig. Allerdings hatte der Etzenrichter Pötzl die erste große Chance im Spiel. Am Fünf-Metereck schloss er zu überhastet ab und knallte den Ball in den Fangzaun. Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, wenn in der 28. Minute ein Etzenrichter Konter erfolgreich gewesen wäre. Pasieka und Klahn waren zu zweit gegen Knödelseder, aber Pasieka legte sich das Leder zu weit vor, so dass der Hauzenberger Abwehrorganisator zur Ecke klären konnte.

In der 33. Minute dann die glückliche Führung der Geiger-Elf. Rott setzte sich auf der rechte Seite gekonnt durch. Die Flanke nach innen konnte von Nürnberger geklärt werden. Grassl versprang dann allerdings der Abpraller, den Manzenberger ins Netz kickte. So ging es mit der Hauzenberger 1:0-Führung in die Halbzeit.

Die Etzenrichter waren wohl mit den Gedanken noch in der Kabine, denn nach dem Anstoß kam sofort Rott an den Ball. Der setzte sich gegen König durch und hämmerte das Leder aus 16 Metern unter das Gebälk. In der 55. Minute dann wieder ein Etzenrichter Lebenszeichen. Der eingewechselte Dietl zog aus spitzem Winkel ab, fand aber in Obermüller seinen Meister. Die Geiger-Elf setzte nun auf Konter und kam immer wieder zu guten Tormöglichkeiten, scheiterte aber entweder am Pfosten oder an Heisig. Beim 3:0 war der Etzenrichter Torwart aber machtlos. Wiederum passte der nicht zu bremsende Rott nach innen und Mader netzte die Hereingabe seelenruhig mit der Hacke ein.

Die Rösch-Elf gab sich zwar nicht auf, aber es fehlte die Präzision im letzten Drittel. Nach einer GeberEcke, köpfte Pasieka aufs Tor. Pötzl verlängerte den Ball wenigstens zum Anschlusstreffer. Es keimte nochmal Hoffnung auf. Diese dauerte allerdings nicht lange. Koppmann spielte Euler unbedrängt den Ball in die Beine, und der uneigennützig Mader bediente und netzte zum 4:1-Endstand ein. Bei einer besseren Chancenverwertung seitens der Gastgeber wäre ein höheres Endresultat auch möglich gewesen.

Sichtlich bedient über den Auftritt seiner Mannschaft sagte Sportlicher Leiter Markus Hofbauer nach der Partie: "Es war in allen Bereichen einfach zu wenig, um gegen solch einen Gegner etwas zu holen. Ohne Aggressivität kann man im Abstiegskampf nicht bestehen. Der eine oder andere sollte sich hinterfragen, ob er alles aus sich rausgeholt hat. Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit. Da erwarte ich wesentlich mehr, als wir heute gezeigt haben."FC Hauzenberg: Obermüller, Knödelseder, Raml, Schäffner, Gastinger, Rott (79. Smetana), Manzenberger (75. Euler), Hirz, Geiger, Starkl (65. Kotlik), Mader

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.