Fußballer tragen sich ins Goldene Buch ein

Sport
Etzenricht
27.07.2017
30
0

Die A-Junioren der Spielgemeinschaft Etzenricht/Weiherhammer/Kohlberg dürfen sich in gleich zwei Goldene Bücher eintragen. Grund ist die Kreisliga- und Kreismeisterschaft verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Besondere Ereignisse und Gäste werden im Goldenen Buch festgehalten. Die A-Junioren der Spielgemeinschaft SV Etzenricht/TSG Weiherhammer/SV Kohlberg-Röthenbach hatten vor wenigen Wochen die Meisterschaft in einer der beiden Kreisligen des Fußballkreises Amberg/Weiden errungen und sich mit zwei Siegen gegen den zweiten Erstplatzierten der anderen Gruppe, die JFG Mittlere Vils Kümmersbruck, auch den Titel des Kreismeisters der A-Junioren gesichert.

Verbunden mit diesem fast schon sensationellen Abschneiden ist der Aufstieg in die Bezirksoberliga, der höchsten Oberpfälzer Liga. Grund für die VG-Vorsitzenden und Bürgermeister, Ludwig Biller aus Weiherhammer und Martin Schregelmann aus Etzenricht, die erfolgreichen Kicker einzuladen. "Es ist das zweite Mal in der TSG-Geschichte. Glückwunsch zu dem gemeinsam erzielten Erfolg, den es zu unterstreichen gilt. Bleibt eurem Sport und eurem Verein treu", sagte Biller, nachdem die Jungs ihre Autogramme abgegeben hatten. Er übergab der Mannschaft einen Geldbetrag "für ein paar Tankfüllungen". Auch Schregelmann erinnerte daran, dass der letzte BOL-Aufstieg eines Nachwuchsteams des SV, es war die von ihm und Walter Voß trainierte C-Jugend, weit mehr als ein Jahrzehnt zurück lag. "Die Spielgemeinschaft funktioniert vereinsübergreifend offenbar sehr gut, so dass auch der größere Aufwand und die weiteren Reisen gemeistert werden können", lobte Schregelmann. Jugendleiter Herbert Riedel aus Kohlberg freute sich insbesondere über den Beitrag der vier Kohlberger Spieler. An alle gerichtet lobte er: "Eine tolle Sache, die erreichte BOL ist eine richtige Hausnummer."

Manfred Herrmann, Fußballabteilungsleiter des SVE, dankte zunächst dem Team, bestehend aus Trainer Michael Lorenz, Betreuer und Jugendleiter Joachim Borchert und Reinhard Windisch. Für die Spieler hatte Herrmann bedruckte Marken-T-Shirts als Geschenk vorbereitet. "Ihr werdet das Erlebnis in die kommende Karriere mitnehmen", war Herrmann überzeugt. Die demografische Entwicklung erfordere in der Breite das Bilden von vereinsübergreifenden Gemeinschaften.

Die Kooperation TSG-Weiherhammer mit dem SV Etzenricht funktioniere hervorragend über alle Altersklassen. Bei der A-Jugend wurden Kohlberger Spieler ins Boot genommen. "Die Burschen haben gut zusammengespielt und sich vor der Rückkehr in die Klubs weiterentwickelt". Am Ende gab es Schnitzel für alle auf der sonnigen Sportheimterrasse, die ganz bewusst statt der Rathäuser als Treffpunkt für die Ehrung gewählt worden war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.